Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Mode, von der jeder profitiert – SHIPSHEIP. Holistic Fashion.

Mode sollte weder auf Kosten anderer Menschen, noch zu Lasten der Umwelt produziert werden. Eigentlich sollte dieser Grundsatz selbstverständlich sein. Ist aber leider nicht. Auch wenn es in den letzten Monaten und Jahren einen Boom von Grüner Mode gab und diese Entwicklung auch weiter anhält, ist Eco Fashion weiterhin ein kleines Stück vom großen Kuchen „Modeindustrie“. Kein Grund aber, Trübsal zu blasen, denn die Alternativen zu konventioneller Mode sind da. Eine davon ist SHIPSHEIP von Joana Ganser und Danny Wawrzyniak aus Köln.

Das Label steht für puristische Schnitte, außergewöhnliche Qualität und entspanntes Design. Nach der erfolgreichen ersten Kollektion suchen Joana und Danny nun in ihrem aktuellen Crowdfunding auf Startnext Unterstützerinnen und Unterstützer, um ihre zweite Kollektion finanzieren zu können. Auch diese steht ganz im eigenen SHIPSHEIP-Stil: natürliche Eleganz trifft auf urbane Schlichtheit, klar anmutende Silhouetten in einem harmonischen Zusammenspiel mit überraschenden Details.

Dieselbe Aufmerksamkeit, die SHIPSHEIP der Form seiner Produkte widmet, lässt das Label auch der Herstellung zuteil werden. Die Wertschätzung jedes Produktionsschrittes bedeutet faire und verlässliche Arbeitsbedingungen, ökologisches Bewusstsein und nachhaltiges Denken. SHIPSHEIP interpretiert Stil als Brücke zwischen Ethik und Ästhetik. Denn erst in diesem Zusammenspiel entsteht echte Eleganz, ein Mehrwert, der sich für alle Beteiligten lohnt.

„Im letzten Herbst haben wir ganz frisch unser Ecolabel SHIPSHEIP gegründet, dass sich aus uns beiden, Joana (Modedesignerin) und Danny (Theologin), zusammensetzt. Wir designen in Köln, produzieren in Kooperation mit den 3FREUNDEN in Indien (FLO & GOTS) und wollen sowohl über unsere Produkte als auch über inhaltlichen Input dazu beitragen, dass faire Mode irgendwann Alltag wird. Wir machen Holistic Fashion. Wir stehen für anspruchsvolle Mode, die jeden Einzelnen im Blick hat, die Umwelt achtet, weiterdenkt, transparent und authentisch ist. Dieser Anspruch ist unser roter Faden, der sich durch all das zieht, was SHIPSHEIP ausmacht.“

Joana Ganser und Danny Wawrzyniak, Gründerinnen von SHIPSHEIP

Im aktuellen Crowdfunding, dass noch bis Montag um Mitternacht läuft, können schöne Accessoires erworben werden. Meine beiden Favoriten sind der Loop Schal GINN TIE sowie der Triangle Schal EDDY HILL. Wobei ich damit nicht schmälern möchte, dass ich es absolut spitze finde, durch SHIPSHEIP die Gelegenheit zu haben, eine öko-faire Fliege namens IAN HARLIE oder eine öko-faire Krawatte namens RIC SOLE kaufen zu können. Absolut spitze! Darüber gibt es aber auch noch zwei Cardigans im Angebot, die dem Träger oder der Trägerin eine schöne klassische Silhouette geben werden.

Sieht klasse aus? Absolut. Damit Joana und Danny aber wirklich loslegen können, wird auf der Zielgerade noch etwas Unterstützung benötigt. Deswegen meine dringende Bitte an euch: Checkt das Crowdfunding von SHIPSHEIP auf Startnext und sichert euch noch bis Montagabend eines der wirklich sehr schönen und qualitativ hochwertigen Accessoires der beiden Modemacherinnen aus Köln. Es lohnt sich.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: SHIPSHEIP / Christian Benjamin Schnedler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.