Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Crimson Decay – QooQoo spielt mit dem Zeitgeist

Ausgezeichnet mit dem Latvian National Style & Fashion Award für das Best Designer Debut 2010 und ausgestattet mit einer überbordenden Menge an Spaß, Kreativität und einem Schuss Verrücktheit, ist QooQoo ein wahres Label to Watch – gerade mit der aktuellen Kollektion „Crimson Decay“.

Designerin Alyona Bauska widersteht allen Schubladen widersteht und einfach ihre eigene modische Kommode baut. Das nennt man dann wohl einen eigenen Stil. Im Gegensatz zur Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion und der Swimwear Collection, in der es vor Blumen und Pflanzen nur so sprießte, reflektiert das Lookbook zu „Crimson Decay“ den Zeitgeist: Hinterzimmerromantik, ausgeblichene Fotos, ein bisschen Ghetto Chick trifft auf It-Girl-Attitüde. 90er Jahre Stil und Replica vermitteln ein Gefühl des Bereits-Dagewesenen. Die Prints ЛЮБОВЬ und ЯRADA spielen nicht nur mit bekannten Marken, sondern auch mit kyrillischem und lateinischem Alphabet, Doppeldeutigkeiten unbedingt gewollt. 

Alyona Bauska fertigt alles auf Anfrage – nichts ist vorproduziert oder liegt seit mehreren Wochen verstaubt in einem Lager – und wird in Lettland weiterverarbeitet, produziert und veredelt. Verwendet wird in erster Linie Baumwolle, allerdings – und das ist noch ein großes Manko bei QooQoo – konventionelle. Obwohl Alyona Bauska gerne umstellen würden, sind letztlich die abzunehmenden Mengen für das kleine Label zu hoch, um dabei noch preislich konkurrenzfähig. Die Shirts kosten aktuell 40 Euro, die Bomber Jacket aus der aktuellen Kollektion 170 Euro. Für den nationalen Markt schon äußerst hochpreisig, manch deutscher Konsument würde da aber ebenfalls kurz zucken. So wunderbare Möglichkeiten, bio-faire Stoffe über Sammelbestellungen wie etwa bei meinen Freunden von Lebenskleidung zu bekommen, gibt es in Riga wohl noch nicht. Trotz dieser Einschränkung geht QooQoo einen mehr als beeindruckenden Weg, den ich unbedingt unterstützen möchte. Go, Alyona!

Zu kaufen gibt es QooQoo im eigenen Online Shop und bei Etsy.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: QooQoo

Creative Commons Lizenzvertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.