Outfits
Schreibe einen Kommentar

Berliner Hafendieb

Zum Abschluss eines sehr ereignisreichen Jahres für René und mich haben wir beide am letzten Wochenende noch einmal einen kleinen Rundgang gewagt. Inkognito als Berliner Hafendieb ver- und bekleidet gingen wir eine Runde in Schöneberg, die uns auch durch den Gleisdreieckpark führte. Selbst für Berliner Verhältnisse stellt dieser etwas Besonderes dar. Rund 31,5 Hektar groß, liegt der Park auf den ehemaligen Bahnüberresten des Anhalter und Potsdamer Güterbahnhofs. Am Gleisdreieck gelegen erstreckt er sich vom Landwehrkanal über die Yorckstraße bis zur Monumentenbrücke – und ist vor allem im Sommer sehr beliebt. Doch im Gegensatz zum Tempelhofer Feld gar nicht so sehr zum Grillen, sondern mehr zum reinen Chillen, Skaten und Kultur genießen.


Chillen, Skaten und Kultur – der Gleisdreieckpark in Berlin

Von der Yorckstraße bahnten sich René und ich – neu firmiert als #Doppelzett – unseren Weg durch die kleinen und großen (Irr)Wege des Parks. Die große Freifläche inmitten des Parks ermöglichte uns ein sehr spezielles Berlin-Panorama: Zur rechten Seite die stillgelegten Bahntrassen, zur linken Seite die neu hochgezogenen Modern-Living-Häuserfluchten und im Hintergrund die für Berlin so charakteristische U-Bahn auf der Hochbahnverbindung der U1. Wer sonntags hier unterwegs ist, der kann nicht nur in den Genuß dieses Berliner Augenschmaus‘ kommen, sondern sollte auch die Ohren spitzen. Regelmäßig verkehrt die Lok 2 der Museumsbahn aus dem angrenzenden Deutschen Technikmuseum zwischen dem Hauptstandort an der Trebbiner Straße und dem Depot an der Monumentenstraße.
Genau in diesem Setting führte ich zwei neue Teile aus der aktuellen Kollektion SIGNALE HW 18–19 von Hafendieb spazieren. Wie schon an anderer Stelle ausgeführt finde ich die neue Kollektion eine schöne Weiterentwicklung nach Schanty aka Schietwedder. Neben vielen schönen Produkten haben mir zwei es besonders angetan. Der Hoodie mit dem für diese Kollektion charakteristischen Flaggen in Navy und eine 5-Panel-Cap in burgundy mit dem neuen Schriftzug/Logo von Hafendieb. Beides kombiniert symbolisiert für mich moderne Streetwear, die sich ideal mit anderen Dingen aus meinem Kleiderschrank kombinieren lässt. Dazu trage ich meine geleaste Denim von Mud Jeans. Für diese zahle ich ein Jahr lang monatlich 7,50 Euro und kann danach entscheiden, ob ich sie behalte oder eintauschen möchte.



Text/Fotos: Doppelzett aka Alf-Tobias Zahn und René Zieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.