Outfit
Schreibe einen Kommentar

Die letzten Tage des Sommers

Eigentlich kaum zu glauben, dass er schon wieder vorbei ist. Eigentlich kaum zu glauben, dass er jemals wirklich da war. Eigentlich kaum zu glauben, dass man erst in andere Länder fliegen / fahren muss, um ihn zu genießen. Der Sommer wurde zumindest von mir hier in Berlin schmerzlichst vermisst. An einige dieser Tage kann ich mich durchaus noch erinnern, zum Beispiel als ich mit René im Mai durch Marzahn zog. Die Sonne brannte uns auf das Haupthaar, während wir Alt- und Neu-Marzahn erkundeten und ich konnte tatsächlich einmal in ein sommerliches Outfit schlüpfen, welches ich – ungelogen – danach nur noch im letzten Menorca-Urlaub einmal auspacken konnte.

Mit dabei hatte ich zwei Marken, über die ich noch gar nicht bzw. erst sehr wenig bisher im Blog berichtet habe, obwohl beide Unternehmen eine deutlich stärkere Würdigung ihrer tollen kreativen Arbeit verdient hätten. Das hole ich mit diesem Outfit stellvertretend nach.

  1. Das Striped Shirt stammt von THOKK THOKK, einem Label aus München (die Stadt mit der vielen Sonne in diesem Jahr). Ökologisch und fair ist bei THOKK THOKK eine Selbstverständlichkeit, genauso aber außergewöhnliches Design, individuelle Details und eben auch eine eigenständige Formsprache bei Motiven und Schnitten. Das hebt das Label auch schönerweise von vielen anderen Marken ab, die doch – aus ganz unterschiedlichen Gründen – nicht an eigenen Schnitten arbeiten. Die Verarbeitung bei meinem Stripes Wide Neck ist 1a und das Shirt trägt sich sehr angenehm auf der Haut. Ideal für sommerliche Tage, aber auch für untendrunter in den nächsten Wochen.
  2. Perfekt dazu passend ist meine Shorts von Dedicated – eines meiner liebsten Brands aus den zurückliegenden Jahren. Wie schon von der ein oder anderen SEEK berichtet, steht das Label für unverwechselbare Streetfashion. Alleine schon die aktuellen Allover-Prints mit blauen Vögeln auf weißem Stoff oder auch die neue JUNGLE-Reihe solltet ihr unbedingt auschecken. Meine Casual Shorts in Schwarz ist ein idealer und sehr klassischer Begleiter. Zurückhaltend, dezent mit einem guten und lockeren Schnitt, lässt sich die kurze Hose eigentlich zu jeglichem Oberteil kombinieren. Ideal.
  3. Bei diesem sehr klassischen Sommer-Outfit brauchte ich noch einen echten Hingucker – und den gibt es exklusiv von Kasimir aus Berlin. Meine Hip Bag knallt bei jedem Outfit hervor, ist zudem ungemein praktisch und einfach ein schönes Ding. Mehr davon mit unterschiedlichen Motiven gibt es aktuell noch im Kasimir Shop.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: René Zieger

Danke an Vinzenz von THOKK THOKK für das Shirt sowie an Sabrina und Sarah von KASIMIR für meine Hip Bag. Weitere Eindrücke von René und mir über Marzahn gibt es in Kürze in der neuen Z² – Zahn und Zieger unterwegs-Folge „Neulich in Marzahn“.

Share on Facebook19Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.