Editorial
Schreibe einen Kommentar

Mach‘ Dein Ding – auch im eigenen Kleiderschrank

Wer meinen Ratgeber bereits gelesen hat und Lust darauf hat, seinen eigenen Kleiderschrank von Grund auf zu erneuern, der kennt bereits meine heiße Empfehlung: „Das Kleiderschrank-Projekt“ von Anuschka Rees. Die Autorin verspricht nicht nur, sondern bringt dich auch wirklich systematisch zum eigenen Stil und zu bewusstem Modekonsum. Deswegen kann ich Anuschkas Buch aus dem Jahr 2017 und das begleitende Praxisbuch, das frisch in diesem Jahr veröffentlicht wurde, nur allen wärmstens ans Herz legen.


Mehr Platz für die eigenen Lieblingssachen – das ist eigentlich das große Ziel, das Anuschka Rees mit ihren beiden Büchern verfolgt. Obwohl, eigentlich nimmt die Autorin vielmehr uns an die Hand. Sie führt uns Schritt für Schritt durch einen grundlegenden Erneuerungsprozess in Bezug auf die eigene Kleidergeschichte. Dabei geht es ihr glücklicherweise nichr darum, nur auf den Neukauf zu setzen, sondern betont das, was wir schon längst in unserem Schrank haben.

»Stil braucht Übung, wie alles im Leben.«

Von der richtigen Bestandaufnahme über die Trennung von einzelnen Kleidungsstücken und der Zusammenstellung einer eigenen Capsule Wardrobe bis hin zur eigenen Stilfindung lässt „Das Kleiderschrank-Projekt“ keine Wünsche übrig. Für alle, die sich ernsthaft mit dem eigenen Kleiderkonsum auseinandersetzen wollen gibt es praktische Tipps rund um den eigenen Stil, einfache Stylingtricks und einen ausführlichen Leitfaden, wie jede/r den Kleiderschrank nachhaltig überholen kann, inklusive Schritt-fuür-Schritt-Anleitungen.

Das Kleiderschrank-Projekt – die Zusammenfassung

(c) Benjamin Thies

Der Kleiderschrank ist voll bis oben hin und trotzdem beschleicht einen immer wieder das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben. Preisaktionen verleiten uns zu unüberlegten Fehlkäufen und bis das passende Outfit steht, vergeht Morgen für Morgen viel mehr Zeit, als uns lieb ist. In Zeiten von Fast Fashion und ständig wechselnder Modetrends fällt es schwer, Kleidungsstücke auszuwählen, die perfekt zu einem passen und die man lange und selbstbewusst trägt. Genau an diesem Punkt setzt Anuschka Rees an: Sie gibt nicht vor, welche Teile jede/r unbedingt im eigenen Schrank hängen haben sollte, sondern leitet dazu an, ganz individuell herauszufinden, was man wirklich braucht – und was nicht. Sie präsentiert einfache und überzeugende Strategien, um den eigenen Stil zu entwickeln, und zeigt, wie man mithilfe der richtigen Technik lernt, erfolgreich auszumisten, bewusster zu konsumieren, gute Qualität zu erkennen und das Beste aus seinem Budget herauszuholen.

„Das Kleiderschrank-Projekt – Systematisch zum eigenen Stil und zu bewusstem Modekonsum“ (272 Seiten, 96 farbige Abbildungen) sowie „Das Kleiderschrank-Projekt. Praxisbuch“ (240 Seiten) von Anuschka Rees sind im Dumont Verlag erschienen. Die Bücher sind für 28,00 € bzw. 22,00 € käuflich zu erwerben.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos (Bücher): Alf-Tobias Zahn
Foto (Autorin): Benjamin Thies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.