Alle Artikel mit dem Schlagwort: Menswear

WE ARE NATURE

Nein, ich bin nicht auf der Feststelltaste hängen geblieben. Nein, ich will auch WE ARE NATURE auch nicht ins Gesicht schreien. Designerin Svenja Hoffritz hat das so gewollt, mit den Großbuchstaben im Titel ihres Sweaters. Auf dessen Rücken ist ein wunderbares wie wahres Gedicht von Svenja abgedruckt, die sich von Andy Goldsworthy inspirieren ließ. Das Gedicht thematisiert uns und unser Verhältnis mit der Natur und ist damit aus meiner Sicht aktueller denn je. In seinen künstlerischen Arbeiten, die er immer in einem Natur-Kontext setzt, geht um die Bewusstmachung von Vergänglichkeit. Er selbst sagt, dass ihm gar nicht um Kunst ginge: „Es geht nur um das Leben und die Notwendigkeit zu verstehen, dass eine Menge Dinge im Leben nicht lange Bestand haben.“ Mit diesen begrenzten Ressourcen werden wir in diesem Jahr immer wieder konfrontiert. Aus dem Klimawandel wird die Klimakrise, aus der Schulbank am Freitag wird „Fridays for Future“ in unseren Städten, aus der CSU wird plötzlich der Gralshüter des Ökologischen und die Grünen sind 2019 mehrheitsfähig, aus Urlaub im Süden ein ungewohntes Gefühl namens Flugscham. …

Alter, Manaliso

Meine lieben Freunde von Manaliso haben vor wenigen Wochen ihre neue Kollektion namens alter auf den Markt gebracht. Wie auch in den zurückliegenden Jahren haben sie sich wieder einem neuen Thema verschrieben und dieses konsequent umgesetzt. Dies bedeutet auch: Neues Logo, neue Farben, neue Looks. alter ist demnach zum einen eine Fortführung des Manaliso’schen Weges, zum anderen aber auch etwas ganz Neues geworden. Wer Lust hat, die Kollektion näher kennenzulernen, der kann dies seit diesem Winter auch persönlich machen. In der Friedelstraße 39, 12047 Berlin im Eissalon von Fräulein Frost haben Manaliso ihr temporäres Quartier aufgeschlagen. Gemeinsam mit anderen Brands bespielen sie den Laden und zeigen nicht nur die neue Kollektion, sondern auch ausgewählte Highlights aus den zurückliegenden Jahren. Und wer auf einen Plausch vorbeikommt, kann mit etwas Glück auch noch einen leckeren Kaffee abstauben, so wie ich vor einigen Wochen (mehr dazu in meiner Highlight Story auf Instagram). Text: Alf-Tobias ZahnFotos: Manaliso

Endlich: JAN ‘N JUNE Menswear

Wer diesen Blog schon ein bißchen länger verfolgt, der kennt JAN ‘N JUNE auch schon durch mich. Aber auch ohne diese Zeilen werdet ihr über die Womenswear von Juliana Holtzheimer und Anna Brosinski schon gehört haben, wenn ihr das Ohr am Puls der Eco Fashion habt. Die beiden Hamburgerinnen haben es mit ihrem eigenen Label immer wieder geschafft, nicht nur auf den Modemessen präsent zu sein, sondern auch in dem ein oder anderen Magazin, das nicht ausschließlich der Grünen Mode verschrieben ist. Ihre Kollektionen waren immer spannend und neu – und so war es naheliegend, dass ich mir persönlich natürlich gewünscht habe, Jula und Anna würden sich auch einmal an einer Männerkollektion versuchen. Schönerweise kann ich euch heute genau darüber berichten, nämlich Menswear aus dem Hause JAN ‘N JUNE! Die erste Kollektion von JAN ‘N JUNE für Männer . Bitte einmal anziehen: Zwei Highlight Pieces unter der Lupe Von meiner Begeisterung wussten Anna und Jula natürlich. Demnach freute es mich sehr, als sie mir schrieben, ich solle doch mal einige ausgewählte Teile genauer unter die …

Berliner Hafendieb

Zum Abschluss eines sehr ereignisreichen Jahres für René und mich haben wir beide am letzten Wochenende noch einmal einen kleinen Rundgang gewagt. Inkognito als Berliner Hafendieb ver- und bekleidet gingen wir eine Runde in Schöneberg, die uns auch durch den Gleisdreieckpark führte. Selbst für Berliner Verhältnisse stellt dieser etwas Besonderes dar. Rund 31,5 Hektar groß, liegt der Park auf den ehemaligen Bahnüberresten des Anhalter und Potsdamer Güterbahnhofs. Am Gleisdreieck gelegen erstreckt er sich vom Landwehrkanal über die Yorckstraße bis zur Monumentenbrücke – und ist vor allem im Sommer sehr beliebt. Doch im Gegensatz zum Tempelhofer Feld gar nicht so sehr zum Grillen, sondern mehr zum reinen Chillen, Skaten und Kultur genießen. Chillen, Skaten und Kultur – der Gleisdreieckpark in Berlin Text/Fotos: Doppelzett aka Alf-Tobias Zahn und René Zieger

Boulder am Weißen See

Weißensee war der Bezirk, dem René und ich Ende Dezember einen Besuch abgestatten haben. Unser Ziel war sowohl die Ruine des Kinderkrankenhaus Weißensee als auch der, dem Bezirk den Namen gebende, Weiße See. Dort, wo sich im Sommer die Badewütigen auf den schmalen Grasstreifen im Park rund um den See, sonnen und langsam watende eine Abkühlung suchen. Auf dem Weg dorthin kam René auf die grandiose Idee, mich mitten in die abgeblühten Sträucher zu stellen. Für den Grund war ich allerdings selbst verantwortlich, hatte ich doch schließlich noch eine Jacke im Gepäck, die ich bis dahin noch gar nicht ausgepackt hatte. BOULDER heißt diese Jacke von LANGERCHEN, die ich nicht mehr missen möchte. Der Blouson ist schick und praktisch zu gleich, lässt sich zu vielen unterschiedlichen Kleidungsstücken kombinieren und lässt sich auch schnell wegpacken, falls die Temperaturen doch wärmer sind als eigentlich gedacht. Der Blouson mit Stehkragen besteht aus Bio-Leinen  und ist dank einer PU-Membran wasserabweisend, winddicht sowie atmungsaktiv ist. Gute Kombi! Gefertigt wurde BOULDER in dem LANGERCHEN eigenen, nach GOTS zertifizierten, Konfektionsbetrieb im chinesischen …

Vom Vintage verweht

Ich hoffe, Dendemann sieht es mir an dieser Stelle nach, dass ich dreist bei ihm geklaut habe und den Titel seines letzten Albums für diesen Artikel verwende. Doch irgendwie passt er doch so sehr auf eines meiner Lieblingsstücke, die ich seit Jahrzehnten in meinem Kleiderschrank habe. Genauer: In meinen Kleiderschränken, Mehrzahl. Denn meine Lumberjack-Jacke von Levi’s ist ein Original aus den letzten Zügen der 1990er Jahre. Sie blieb mir immer erhalten und machte den ein oder anderen Umzug mit. Doch so richtig wiederentdeckt habe ich sie erst vor einige Jahren in meinem Elternhaus. An einem dieser manchmal dann doch kalten Tage in Neuhof streifte ich sie mir über und fragte mich, warum ich sie so lange aus dem Blick verloren hatte. Die richtige Größe, entspannter Schnitt, gut kombinierbar zu meinen anderen Klamotten. Darüber hinaus hält sie einfach schon seit knapp 20 Jahren und muckt noch nicht einmal auf, wenn man sie etwas gröber anpackt. Sie ist zudem ein bißchen aus der Zeit gefallen – und wieder auch nicht. Denn: Vintage ist und bleibt ein großer …

Unterwegs

E ntlang der langen Flure gehen viele verlassene Räume ab. Durchstreift man das Hauptgebäude des Kinderkrankenhaus Weißensee merkt man, wie groß der Komplex ist, der mittlerweile vollständig zugewuchert ist. Dass sich hier niemand um etwas kümmert, merkt man an jeder Ecke, die seit 2005 sich selbst überlassen wird. In diesem Setting finden sich immer tolle Plätze, an denen das Licht dann doch einmal gut fällt und die Hintergründe sich für das ein oder andere Foto lohnen. Mit FREITAG auf Tour Auf unserer Tour hatte ich alle Outfits in meiner neuen FREITAG Backpack dabei. VICTOR ist im letzten Jahr mein ständiger Wegbegleiter geworden. Nicht nur hat er mich gut durch den verregneten Sommer in Berlin gebracht, sondern hat auch alle anderen Tücken des Alltags gut überstanden: Laptop sicher transportiert, Einkäufe jeglicher Größe beherbergt – oder eben auch Ausflüge wie diesen erst durch sein Fassungsvermögen so unkompliziert gemacht. Die Tasche besteht übrigens aus gebrauchten Sicherheitsgurten, gebrauchten LKW-Planen sowie Fahrradschläuche – und toll ist, dass dies kaum mehr ins Gewicht fällt, sondern bei FREITAG zum allseits anerkannten Markenzeichen …

ARMEDANGELS – Seit 10 Jahren nichts zu verbergen

Eines der größten Fashion Labels Europas, für die eco & fair selbstverständlich ist, feiert in diesem Jahr Jubiläum: ARMEDANGELS aus Köln werden 10 Jahre alt. Aus einer Idee, T-Shirts zu produzieren, wurde ein gestandenes Unternehmen, das im zurückliegenden Jahr 872.000 Teile produziert hat und in ihrem Blog „Nothing to hide“ nach und nach die gesamte Lieferkette – vom Entwurf bis zum fertigen Produkt – offenlegen, um zu zeigen, was das Label mit ihren Partnern schon alles erreicht haben und woran sie noch arbeiten. Anlass genug, einen etwas genaueren Blick auf die Kölner zu werfen und ihre Mode zu zeigen. „Der totale Verzicht ist in unserer Gesellschaft nicht realistisch. Viel wichtiger ist es uns, zu vermitteln, bewusst zu konsumieren“, so CEO und Mitgründer Martin Höfeler. Nachhaltige Materialien, faire Arbeitsbedingungen und gutes Produktdesign schließen sich in seinen (und natürlich nicht nur in seinen) Augen nämlich nicht aus. Dieser Dreiklang gelingt ARMEDANGELS von Saison zu Saison immer besser und stilvoller. Einige Meilensteine in der Geschichte von ARMEDANGELS: September 2007: ARMEDANGELS gewinnt den Gründerpreis der Wirtschaftswoche und wird Fairtrade-zertifiziert …

It’s BOHEME by Rotholz

Rotholz aus Potsdam machen gute Sachen – wenn ihr regelmäßige Leser meines Blogs seid, wisst ihr das ja bereits. Das Label setzt dabei von Anfang auf einen schlichten, minimalistischen Stil. So ganz dem Zeitgeist entsprechend. Doch manchmal – und das kennt ihr sicherlich auch – muss es auch mal lauter, schriller, bunter sein. Wer für diese Gelegenheiten etwas sucht, der wird auch bei Rotholz ab sofort fündig – mit der neuen Frühjahr/Sommer 2017 Kollektion BOHEME. BOHEME ist die bisher größte Kollektion des Labels. Neu sind zum Beispiel slim geschnittene Hosen aus Jersey und dezent bedruckte und besticke T-Shirts und Longsleeves. Der BÄÄM-Effekt setzt bei „Mumbled Blue“, „Speckled Rose“ und andere verwaschene Farbkreationen ein. Das bisherige Signature Piece von Rotholz, der schwarze Hoodie, bekommt jetzt allerdings Gesellschaft. Der Logo Crewneck in „Speckled Rose“ – ein rosa-weiß melierter Sweater, bei dem jedes Teil einzeln per Hand eingefärbt wurde, ist schon sehr nice. Und als Fan der gepflegten Kopfbedeckung, die nicht auf einer Hutablage landet, lacht mir der Smiley auf der neuen Cap von Rotholz direkt aus dem …

Zeitlose Mode gesucht? Gefunden – bei Myrka Studios

Modernes, zeitloses Design, bis ins kleinste Detail vegan, fair und nachhaltig umgesetzt: Nichts weniger als das wollen Lia Bernard und Lydia Hersberger von Myrka Studios. Die beiden Frauen haben ihr Label 2016 gegründet. Lia ist für das Design verantwortlich, Lydia als freiberufliche Fotografin für das in Szene setzen. Beides verschmelzt in den allerersten Kreationen der beiden zu einem tollen Entwurf moderner und verantwortungsbewusster Mode. Doch um ihre Idee wirklich in die Tat umsetzen zu können, brauchen sie noch unsere Unterstützung. Auf Startnext stellen sie nich bis morgen Abend ihre erste und zudem streng limitierte Kollektion vor, die für Frauen und Männer gleichermaßen von Interesse ist. Zu finden gibt es aber keine schnöden Basics, Print-Kram oder Verwechselbares. Die Premierenkollektion von Myrka Studios steht für einen ganz eigenen, cleanen Stil, der sehr in unsere Zeit und zu allen passt, die sich gerne schick, aber mit einer gewissen Portion Understatement, kleiden und keinen Abstrich bei der Herstellung ihrer Kleidungsstücke machen möchten. Eigentlich die beste Kombination, die ich mir als Fair Fashion Enthusiast vorstellen kann. Lia und Lydia zeigen …