Alle Artikel mit dem Schlagwort: Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion

Unterwäsche von Underprotection | Lingerie Spezial

Das Finale in meinem Lingerie Spezial steht an. Nach Unterwäsche aus London (von Augustine London, Stella McCartney und Luva Huva), Stockholm (Made by Noemi), New York City (Lilipiache) und L.A. (Clare Bare) verschlägt es uns im letzten Teil meiner Reihe nach Kopenhagen – und zwar zu Underprotection. Das 2010 in Dänemarks Hauptstadt gegründete Label ist neben Clare Bare der lauteste und farblich schrillste Vertreter der Eco Underwear. Zusammen mit dem Label aus L.A. setzt Underprotection stilistische Ausrufezeichen, ohne dabei Ethik und Ästhetik zu vergessen. Vielmehr bilden ethics & aestethics das Herz des Labels. Ausgezeichnet mit dem ELLE Style Awards 2014 in der Kategorie „CSR“ sowie mit Ranking unter den besten 5 Marken des Pariser Salon International de la Lingerie 2014 vereint Underprotection Stil mit Extravaganz im Dessous- und Underwear-Segment. »We want to make a difference by giving our customers the possibility to combine ethics & aesthetics, when buying our products. It is what we all wear closest to our body and therefore we only use sustainable materials such as tencel, recycle polyester organic cotton and …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Luva Huva | Lingerie Spezial

Bleiben wir nach Stella McCartney gestern noch im Vereinigten Konigreich und widmen uns einem weiteren Label, dass sich ausnahmslos durch Eco Lingerie einen Namen gemacht hat und dabei in einem Preissegment anbiete, dass jeder Frau die Möglichkeit eröffnet, nachhaltig produzierte Unterwäsche, die sich angenehm auf der Haut trägt und dabei noch super aussieht, zu tragen: Hello Luva Huva! Vergleichbar mit Clare Bare aus L.A. geht das Label aus dem Londoner Stadtteil Brixton einen sehr konsequenten Weg und setzt vollständig auf zertifizierte Materialien und Left-Overs von größeren Produzenten. Wichtig ist dem Label auch die lokale Produktion in und um London. Dabei arbeitet das Team um Joanna Ketterer unter anderem mit dem letzten noch verbliebenen britischen Hersteller für Gummibänder zusammen. Die Bandbreite von Luva Huva beginnt bei den üblichen Verdächtigen und endet bei Nachtkleidern, Boyshorts und Sets, die vom Label liebevoll zusammengestellt wurden. Sehr sehenswert und bedingungslos empfehlenswert. We develop garments made from eco-friendly materials such as bamboo, soy, hemp and organic cotton. The results are miles away from the dreary, uncomfortable clothing that have unfortunately become …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Stella McCartney | Lingerie Spezial

Schon erholt von den Festtagen mit den Liebsten und/oder der Familie? Spannt die Bauchdecke noch oder ging es bereits raus in den Park, um sich wieder einige Kalorien abzulaufen? Bevor wir uns alle an die Vorsätze für das Neue Jahr machen, schließe ich in den nächsten 3 Tagen noch mein Lingerie-Spezial ab. Heute empfehle ich euch einen Blick auf die wohl erfolgreichste Designerin mit dem weithin klangvollsten Namen, die eben auch Unterwäsche designt: Stella McCartney! Die britische Modedesignerin ist das Allround-Talent unter den Eco Fashion Designern. Unter ihrem gleichnamigen Label bietet sie neben Kleidung und Dessous auch Taschen, Brillen und Schuhe sowie eine eigene Kids-Kollektion an. Sie ist auch eine der wenigen Designerinnen, die mit einem großen Player wie Adidas kollaboriert hat, um auch mit einem Modegiganten eine nachhaltige(re) Linie auf den Markt zu bringen. Seit 1999 heimst sie zudem einen Preis nach dem anderen ein, unter anderem Organic Style Woman of the Year Award (2005), den Green Designer of the Year Award (2008), den British Designer of the Year (2012) sowie den Woman’s Leadership …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Finde deine Freiheit – die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Thinking MU

Nach einer Woche Pause von meiner Reviewreihe über die schönsten Herbst/Winter 2015/2016 Kollektionen möchte ich euch heute noch ein Label vorstellen, dass etwas schafft, was aus meiner Sicht nur wenigen wirklich gelingt: Eine schöne Kollektion mit Prints und Schriftzügen, die nicht beliebig wirkt, sondern sehr viel Identität in sich trägt: Hallo, Thinking MU! Thinking MU wurde in der katalanischen Hauptstadt Barcelona gegründet. Das Label zieht seine Inspiration aus der Natur, dem Handwerk und den Menschen, den man tagtäglich begegnet. Verwendet wird ausschließlich 100 Prozent biologisch angebaute Baumwolle aus Peru und Indien. Um auch Abstand von konventionellen Druckverfahren zu nehmen, werden zur Färbung zertifizierte und umweltschonende Pigmente verwendet. Wobei die dominante Farbe auch in der aktuellen Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion namens „Find your latitude“ Weiß ist. Whoever does not travel, whoever does not read, whoever does not listen to music, whoever becomes a slave to habit walking the same paths, whoever does not risk the sure for uncertainty to go after a dream, whoever does not flee from sensible advice at least once in life dies slowly.Pablo …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Lässige Charmeoffensive von SIMÓN ESE in der neuen Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion

Meine ultimative Lobhudelei über SIMÓN ESE habe ich euch ja bereits vor einigen Wochen präsentiert. Der Sommer sollte noch etwas bleiben – und dem war glücklicherweise auch noch so. Jetzt allerdings legt sich der immer noch sonnige, aber gar nicht mehr so warme Mantel des Herbstes über uns – und da sind wir eigentlich auch gleich beim richtigen Thema angelangt. Das deutsch-mexikanischen Label präsentiert uns nämlich in der neuen Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion wunderbare Alternativen für Jahreszeitlich-korrekte Jacken und Mäntel. Meine heimlichen Favoriten sind Don Ramon und Insurgentes, die ich euch hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft noch ausführlicher zeigen werden. Vor allem der extra lange Parka Don Ramon unterstreicht für mich die ausgezeichnete Qualität von SIMÓN ESE in puncto Design und Verarbeitung. Alle SIMÓN ESAs werden sich vermutlich direkt in Dona Priscilla, einen Capemantel mit kurzen Oversize-Ärmeln, oder in Dona Martha, ein Xtra-Long-Pulloverkleid verlieben. Die Wintermäntel sind in Schnitt und Material außergewöhnlich und alltagstaug zugleich – kein leichtes Unterfangen, welches Simon Ése aber gelingt. Dabei bietet die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion natürlich noch viel viel mehr. Für …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Hinter dem Pinienwald links – die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Anne Gorke

Als ich die ersten Zeilen über die neue Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von ANNE GORKE gelesen habe, musste ich sofort an Ryan Gosling und seinen Film „The Place Beyond the Pines“ aus dem Jahr 2012 denken. Wäre es nicht wunderbar, wenn Ryan von Pine is Mine wüsste? Besonders sehenswert ist die „COND3NS3D COLL3CTION“ allemal und schmückte bereits den ein oder anderen Runway. Die Kollektion von Anne sind zu 100 Prozent eco-friendly. Die Designs werden vollständig in Deutschland produziert und aus hochqualitativen, nachhaltig hergestellten Textilien und Ledern umgesetzt. In „COND3NS3D COLL3CTION“ dominiert Walk, der von Gottstein aus kbT-Wolle aus Uruguay hergestellt wurde. Die Kombination aus reiner Wolle und Gebirgswasser ergibt die besondere Qualität des Materials für ANNE GORKE. Darüber hinaus verwenden die Designerin und ihr Team Seide, Vlies, Flannel und Bio-Baumwolle. Die neue Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion ist als spielerisches Baukastensystem konzipiert worden. Der alles inspirierende Bauhaus lässt grüßen, immer und überall. Nach der Formel 3 x 3 x 3 stehen das Gefühl, die Idee und die Inspiration des Tages im Mittelpunkt. Und so kommen die eleganten und …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

L-O-V für die kalten Tage – die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Lovjoi

Erinnert ihr euch noch an Eko Fresh? Dem ewigen Oberlippen-Schnurri-Träger? 11 Jahre ist sein persönlicher Liebes-Rap an und mit seiner damaligen Freundin Valezka her, in der ganz viel L-O-V-E durch den Äther genuschelt und gesäuselt wurde. Die Liaison hielt leider nicht allzu lange. Wer auch ohne den Faible für Rap ganz viel L-O-V haben möchte, die bleibt, der sollte sich die brandneue Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Lovjoi aus dem Schwäbischen Riedlingen ansehen. Verena, Freddy und Eli, die hinter Lovjoi stehen, habe ich auf der diesjährigen Ethical Fashion Show kennengelernt. Das einjährige Bestehen gerade in diesem Sommer hinter sich, machen sich die 3 auf den Weg, fair made in Germany in der grünen Modeszene zu etablieren. Mit ansehnlichem Erfolg. Vor allem die klaren Formen und die zum Teil extravagante Linienführung überzeugen vor allem die Mode-Journalisten und -Händler auf den Messen. Jetzt, spätestens jetzt, sind auch wir, die Konsumenten, an der Reihe. Das schlichte und pure Design der Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion lässt Freiheit für verspielte Details, die sowohl praktisch als auch dekorativ sind. Elegante Silhouetten treffen so auf …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Hype? Gerechtfertigt! Die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von MARIA SEIFERT

Weiter geht es mit der wilden Herbst/Winter 2015/2016 Kollektionsreview-Fahrt, die uns heute nach Leipzig führt. Die pulsierende Stadt, knapp 90 Minuten von Berlin entfernt, hat sich in den letzten Monaten als Hypezig einen Namen gemacht. Aufstrebende Talente und junge Familien siedeln sich in der Stadt an, die zwar kein kleines Geschwisterchen von Berlin sein möchte, von vielen aber so gesehen wird. Wenn wir aber mal bei den positiven Eigenschaften eines Hypes bleiben, so wäre dieser angesichts der formidablen AW15/16-Kollektion von Maria Seifert und ihrem gleichnamigen Label absolut gerechtfertigt. Persönlich kennengelernt haben Maria und ich uns auf der Green Lounge (jetzt: INNATEX-Lounge) anno 2013 (Maria, korrigiere mich, wenn dem nicht so sein sollte). Seitdem verfolge ich ihre Arbeit und hörte hell auf, als sich Maria dazu entschied, von Berlin nach Leipzig umzuziehen. Ihrer Kreativität tat dies keinen Abbruch, viel mehr spürt man in der Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion einen (vielleicht neuen) Tatendrang, einen Look zu entwerfen, der sehr „Maria Seifert“-like ist. Wiedererkennungswert garantiert. Herzstück der Kollektion ist das „neue kleine Schwarze“, wie es Maria so schön nennt. …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Zwischen Eleganz und Gemütlichkeit – Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von LANIUS

Letzte Woche feierte Manufactum deutschlandweit in mehreren Filialen die Erweiterung ihres Sortiments an Eco Fashion. Dazu zählen, ganz zu meiner Freude, auch ausgewählte Stücke aus der aktuellen Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Claudia Lanius. Umso besser, euch heute etwas mehr über Claudia und ihr Modelabel LANIUS zu erzählen. Seit 1999 entwirft Claudia Lanius in ihrem Kölner Atelier Mode nach ökologischen und ethischen Maßstäben. Für den anstehenden Herbst und den bevorstehenden Winter verbindet LANIUS Wolle mit Plissé, leichte und feminine Drucke werden von groben Strick eingehüllt. Dieses Einhüllen steht sinnbildlich für die verschiedenen Teile der Kollektion, die im schön fotografierten Lookbook Lust auf einen späten Herbsttag in den heimischen vier Wänden macht. Dazu tragen auch die Farbtöne bei. Helle, leichte Töne in grün, blau und rosé treffen auf klassische Farben wie camel und grau; verschiedenen Facetten von blau und warme Erdtöne treffen wiederum auf zarte Töne wie rouge oder anthra. Einige Highlights muss ich allerdings herausgreifen, die besonders gelungen sind: Eine lässig geschnitte Hose mit Tulipdruck aus 100% TENCEL® – chic und lässig zugleich Ein Strickmantel aus …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Anniina Nurmi nimmt eine Auszeit

Nach fünf Jahren soll jetzt erst einmal Schluß sein: Wie ich heute von Nurmi erfahren habe, wird das finnische Eco-Label eine Pause einlegen. Die aktuelle Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion wird demnach die vorerst letzte vom Team rund um Gründerin Anniina Nurmi sein. Grund für die Auszeit: Die Zahlen stimmen nicht mehr. Obwohl das Label in Finnland, Deutschland, Belgien, Frankreich, UK und auch in den USA vertreten ist, wurden nicht genügend Produkte von Nurmi in den zurückliegenden Jahren abgesetzt. In ihrem Statement deutet Anniina Nurmi an, dass es eine Lösung gegeben hätte: Abstriche bei der nachhaltigen Produktion und der Transparenz des Labels. Doch das war keine Option für die Überzeugungstäterin in Sachen Eco Fashion. Deswegen folgte jetzt das Time-Out. „With all the knowledge we’ve gained we will now carefully re-think our whole concept and develop it bigger and better than ever. I know that there are many many things that can be done better – but one thing is for sure: sustainability and transparency are not something I’m willing to compromise on.“ (Founder Anniina Nurmi) Was zunächst …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest