Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Bau dir dein eigenes Backpack

Es geht in den ultimativen Endspurt. Morgen endet das Crowdfunding des deutsch-kirgisischen Design-Label KANCHA auf Kickstarter. Noch bis Dienstag kann der neueste Wurf des Labels erworben werden: The Grid – ein modularer Rucksack für alle Großstadtnomaden und die, die es noch werden wollen.

Auf der Präsentation vor einigen Wochen konnte ich mir selbst ein Bild von The Grid machen. Sein Inside-Out-Charakter hat ich dabei absolut überzeugt. Neben dem Torso,gibt es für jeden die Möglichkeit, Stück für Stück den Rucksack durch einzelne Taschen zu individualisieren. Dadurch entsteht eine dann doch ganz eigenständige Ästhetik und The Grid wird ein sehr persönlicher Wegbegleiter. Sehr schön: Die verschiedenen modularen Taschen können dabei auch einzeln verwendet werden.

„Urbane Nomaden sind für uns die Generation von morgen – unabhängige und kreative Köpfe, die genau wissen was sie wollen und die sich weder in ihrer Arbeitswelt noch in ihrem Handeln einschränken möchten. Wir möchten diesen Menschen etwas bieten, das anders ist, als die meisten Produkte der großen Konsumtempel. Accessoires, die ihnen im Alltag auf einfache Art und Weise dienen, in Herstellung und Verarbeitung nachhaltig sind und durch ein minimalistisches und zeitgemäßes Design überzeugen.“

Sebastian Gluschak, Geschäftsführer und Mitgründer von KANCHA sowie KANCHA Designer Jonas Görtz

Wie auch alle anderen KANCHA-Produkte wird The Grid in Handarbeit von kirgisischen Handwerkern in den Bergen Zentralasiens hergestellt. Da die Produktion des modularen Rucksacks relativ aufwendig ist, benötigt das Label noch Unterstützung, die sie über das aktuelle Crowdfunding noch sucht. Wer Kancha bereits kennt, der weiß, wofür das Label steht: Qualitativ hochwertige, handgefertigte Produkte aus Leder und Filz aus Kirgistan, eine garantiert faire Produktion und sichere Arbeitsbedingungen sowie einen Zugang zum europäischen Markt für die Hersteller in Kirgistan.

Qualität, Ästhetik und Nachhaltigkeit treffen sich bei KANCHA richtig gut. Jetzt liegt es noch an euch: Checkt das Crowdfunding und sichert euch noch bis morgen, 12 Uhr, The Grid!

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: KANCHA Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.