Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Weck die Erinnerungen aus deiner Kindheit

Manchmal reicht bereits eine Fotografie, um lang verborgene Erinnerungen wieder zum Leben zu Erwecken. Gerade bei Kinderfotos von mir versuche ich immer, mich an den Moment zurück zu erinneren, in dem das Foto gemacht wurde. Oder zumindest an die Erzählungen meiner Mutter darüber. Genau solche Erinnerungen versucht auch Malina Sebastian wieder zum Leben zu erwecken. Mit ihrer Ready-to-wear-Kollektion „The Inner Child“ und einem stimmungsvoll in Szene gesetzten Lookbook verführt sie uns in eine kindliche Sommerfantasie, die uns an das Kind in uns erinnern lässt.

Vorgeschichte – es begann in Süddeutschland

Malina began ihr Studium in Süddeutschland. Modedesign versteht sich. Bereits in der Anfangsphase empfand sie eine Leidenschaft für den nachhaltigen Aspekt dieser Branche. In ihren Designs wendete sie Recyclingtechniken an und entwickelte ein Bewusstsein für die ethischen Gegebenheiten. Ihre Designs spiegeln eine Symbiose aus durch die Natur inspirierten Elemente und organischer Surrealität wieder. Für die Kollektionen kommen daher biologische und recyclebare Stoffe zum Einsatz, die mit innovativen Techniken und Konzepten kombiniert sind. Unter ihrem eigenen Womenswearlabel MALINA entwicklt sie Ready-to-wear Kollektionen, die hochwertige Materialien mit modernen Design und Experimentierfreude verbinden. Raffinierte Schnitte, hohe Materialqualität und ein spezieller Sinn für Proportionen werden mit futuristischen und emotionalen Elementen kombiniert und durch ein angenehmes Tragegefühl abgerundet. Im Fokus des kreativen Prozesses wird auch das Erzählen der Geschichte, die hinter der Kollektion steht, einbezogen.

„The Inner Child“ von Malina Sebastian

In der Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion „The Inner Child“ befasst sich Malina mit den Wurzeln unserer Kindheit und geht daher der Frage nach: Was ist uns in unserer Kindheit widerfahren, was uns heute nachhaltig prägt und uns zu dem Menschen macht der wir jetzt sind? Große Themen, keine einfache Frage. „Unsere Wahrnehmung und Gefühlswelt war in unserer Kindheit eine andere, da wir sensibler und mit einer unbändigen Neugierde unsere Umgebung erfahren haben, aber gerade diese Hyperempfindlichkeit machte das Entdecken des Neuen so spannend und würden wir diese Lebensweise in unserem Erwachsenen Alter beibehalten, dann wäre das Leben um so lebenswerter“, so Malina über ihren Ansatz.

Crowdbuying bei den BEwusstsigners

Ihre Womenswear Kollektion will daher wieder eine Verbindung zu der eigenen Kindheit eröffnen und auf das innere Kind in jedem von uns verweisen. Zu finden ist diese Kollektion auf der Crowdbuying-Plattform „BEwusstsigners“. Die Plattform gibt jungen Designern die Möglichkeit, ihre Designentwürfe zu präsentieren und zu produzieren. Dafür wird unter anderem die Verwetungsfreigabe für das konkrete Modeprojekt erteilt. Alle Designer werden prozentual am Gewinn ihrer Modeprojekte beteiligt und haben somit die Chance, mit ihrer Kollektion ihr erstes Geld zu verdienen. Ich hoffe sehr, dass dies auch für Malina gilt, denn „The Inner Child“ hätte es verdient, in Erinnerung zu bleiben.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotograf: Norbert Benike
Models: Zoe Zobel & Taliha Celik
Hair und Make-up: Angelique Waltenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.