Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Die Premierenkollektion von MÜSSIGGANG

Ich habe ein Faible für vermeintlich aus der Mode gekommene Worte. Großartig ist eines dieser Worte. Ein anderes Müssiggang – das »Aufsuchen der Muße, das entspannte und von Pflichten freie Ausleben, (…) geht mit geistigen Genüssen oder leichten vergnüglichen Tätigkeiten einher, kann jedoch auch das reine Nichtstun bedeuten.« Umso toller, wenn es mit Nina Metelskaya-Neben einen kreativen Kopf gibt, der dem alten Wort nicht nur eine moderne modische Entsprechung gibt, sondern mit dem eigenen Label namens MÜSSIGGANG vor wenigen Tagen auf der Ethical Fashion Show Berlin Premiere feierte.

Für Nina steht MÜSSIGGANG für pure Lebensfreude. Sie möchte Kleidungsstücke erschaffen, die perfekt für die Momente zuhause geschaffen sind. Für die Momente, in denen man seine privatesten Stunden verbringt und idealerweise nur Dinge macht, die einem gut tun. MÜSSIGGANG soll dieses Wohlfühlen unterstreichen und die Trägerin umschmeicheln. „Menschen- und umweltfreundlich“ nennt das Nina in der Philosophie hinter ihrem Label. Das schließt die faire Produktion und umweltfreundliche Materialien natürlich mit ein.

„Jedes Kleidungsstück von MÜSSIGGANG hat eine Geschichte, die auch von den Menschen, die dahinter stehen, erzählt. Und sie erzählt von einer Reise, auf der die Rohstoffe in ihren Herkunftsländern abgeholt und zu den Manufakturen gebracht werden, von Handwerkskunst, die über Generationen weitergereicht wurde und von Produktionsstätten, die so nahe liegen, dass wir sie während der Produktion leicht besuchen können.“

Nina Metelskaya-Neben, Gründerin von MÜSSIGGANG

Konkrekt bedeutet das: Das Label arbeitet mit Absolventen verschiedener Modehochschulen zusammen, lassen in Manufakturen produzieren, die persönlich besucht werden könnenund gestalten den Produktionsprozess so transparent wie möglich. »Es ist eigentlich ganz einfach. Es wäre doch so schön, wenn Vertrauen irgendwann die Kontrolle ersetzen könnte. Dann wäre die Welt viel müßiger«, meint Nina – vollste Zustimmung von meiner Seite. Auf die Muße und MÜSSIGGANG.

Wer noch mehr erfahren möchte, sollte sich unbedingt das Interview von Nina mit Johanna für MAWAYOFLIFE durchlesen – sehr lesenswert. Im Online-Shop des Labels erhaltet ihr zudem alle hier vorgestellten Kollektionsteile.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: MÜSSIGGANG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.