Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Der Strick sei mit dir! Die Fall/Winter 2018 Kollektion von Rotholz

Meine Homies und Sisters von Rotholz haben sich für die aktuelle Herbst/Winter Kollektion etwas Neues vorgenommen. Zum ersten Mal gibt es feinen Strick von dem Potsdamer Label. Vom Bauhaus inspiriert und made in Germany verzücken sie mit ihrem neuen Lookbook. Doch was versprichen uns Rotholz damit eigentlich?


Auch in dieser Kollektion bleibt sich Rotholz treu – und dem Einfluss des Shibusa, dem traditionellen japanischen Prinzip der ästhetischen Zurückhaltung. Vor allem die klare Linienführung zeugt von dieser Inspirationsquelle. Im Fokus für die kalte Jahreszeit liegen diesmal warme Stoffe und Farben, die den Layering-Look unterstützen und zu allen Gelegenheiten getragen werden. Gut aussehen kann man ja bekanntlich immer, egal ob im Büro, im Coworking Space oder beim chillaxen auf der eigenen Couch. Die Strickserie wurde in einem Familienbetrieb in Norddeutschland produziert. Verwendet wurde italienische Merinowolle, die Ökotex 100 zertifiziert – sprich: Das Material ist frei von schädlichen chemischen Substanzen. Alle Schäfer halten sich zudem an die IWTO-Richtlinien. Außerdem wird das Garn in Deutschland und Italien gesponnen und eingefärbt und unterliegt so den EU-Richtlinien.

IWTO-Richtlinie
The IWTO Specifications for Wool Sheep Welfare are also a cornerstone of the Dumfries Wool Declaration, the industry’s 10-point declaration of intent to support an environmentally responsible, sustainable and commercially viable wool industry.

Natürlich gibt es – wie in jeder Rotholz Kollektion – ein Signature Piece. Dieser Troyer ist diesmal vom Bauhaus inspiriert worden und besteht aus 100 Prozent Schurwolle, spielt mit in Primärfarben abgesetzten Segmenten, arbeitet mit einem auffälligen Kontrast und definiert einen ganz eigenen Stil.

Auch abseits von Wolle hat Rotholz an der ein oder anderen Stellschraube gedreht. Mein geliebter Signature Hoodie ist jetzt auch in einem winterlichen Weiß erhältlich und die Cropped Beanies sind in poppigem Rot, Royalblau und Sonnenblumen-Gelb käuflich zu erwerben. Eine erneut – und ungelogen – rundum tolle Kollektion, die das aufstrebende Potsdamer Label aus dem Hut gezaubert hat.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: Clara Nebeling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.