Jahr: 2015

Unterwäsche von Underprotection | Lingerie Spezial

Das Finale in meinem Lingerie Spezial steht an. Nach Unterwäsche aus London (von Augustine London, Stella McCartney und Luva Huva), Stockholm (Made by Noemi), New York City (Lilipiache) und L.A. (Clare Bare) verschlägt es uns im letzten Teil meiner Reihe nach Kopenhagen – und zwar zu Underprotection. Das 2010 in Dänemarks Hauptstadt gegründete Label ist neben Clare Bare der lauteste und farblich schrillste Vertreter der Eco Underwear. Zusammen mit dem Label aus L.A. setzt Underprotection stilistische Ausrufezeichen, ohne dabei Ethik und Ästhetik zu vergessen. Vielmehr bilden ethics & aestethics das Herz des Labels. Ausgezeichnet mit dem ELLE Style Awards 2014 in der Kategorie „CSR“ sowie mit Ranking unter den besten 5 Marken des Pariser Salon International de la Lingerie 2014 vereint Underprotection Stil mit Extravaganz im Dessous- und Underwear-Segment. »We want to make a difference by giving our customers the possibility to combine ethics & aesthetics, when buying our products. It is what we all wear closest to our body and therefore we only use sustainable materials such as tencel, recycle polyester organic cotton and …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Luva Huva | Lingerie Spezial

Bleiben wir nach Stella McCartney gestern noch im Vereinigten Konigreich und widmen uns einem weiteren Label, dass sich ausnahmslos durch Eco Lingerie einen Namen gemacht hat und dabei in einem Preissegment anbiete, dass jeder Frau die Möglichkeit eröffnet, nachhaltig produzierte Unterwäsche, die sich angenehm auf der Haut trägt und dabei noch super aussieht, zu tragen: Hello Luva Huva! Vergleichbar mit Clare Bare aus L.A. geht das Label aus dem Londoner Stadtteil Brixton einen sehr konsequenten Weg und setzt vollständig auf zertifizierte Materialien und Left-Overs von größeren Produzenten. Wichtig ist dem Label auch die lokale Produktion in und um London. Dabei arbeitet das Team um Joanna Ketterer unter anderem mit dem letzten noch verbliebenen britischen Hersteller für Gummibänder zusammen. Die Bandbreite von Luva Huva beginnt bei den üblichen Verdächtigen und endet bei Nachtkleidern, Boyshorts und Sets, die vom Label liebevoll zusammengestellt wurden. Sehr sehenswert und bedingungslos empfehlenswert. We develop garments made from eco-friendly materials such as bamboo, soy, hemp and organic cotton. The results are miles away from the dreary, uncomfortable clothing that have unfortunately become …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Stella McCartney | Lingerie Spezial

Schon erholt von den Festtagen mit den Liebsten und/oder der Familie? Spannt die Bauchdecke noch oder ging es bereits raus in den Park, um sich wieder einige Kalorien abzulaufen? Bevor wir uns alle an die Vorsätze für das Neue Jahr machen, schließe ich in den nächsten 3 Tagen noch mein Lingerie-Spezial ab. Heute empfehle ich euch einen Blick auf die wohl erfolgreichste Designerin mit dem weithin klangvollsten Namen, die eben auch Unterwäsche designt: Stella McCartney! Die britische Modedesignerin ist das Allround-Talent unter den Eco Fashion Designern. Unter ihrem gleichnamigen Label bietet sie neben Kleidung und Dessous auch Taschen, Brillen und Schuhe sowie eine eigene Kids-Kollektion an. Sie ist auch eine der wenigen Designerinnen, die mit einem großen Player wie Adidas kollaboriert hat, um auch mit einem Modegiganten eine nachhaltige(re) Linie auf den Markt zu bringen. Seit 1999 heimst sie zudem einen Preis nach dem anderen ein, unter anderem Organic Style Woman of the Year Award (2005), den Green Designer of the Year Award (2008), den British Designer of the Year (2012) sowie den Woman’s Leadership …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Clare Bare | Lingerie Spezial

Im Lingerie Spezial bleiben wir noch einmal kurz in den USA und springen von New York City nach Los Angeles, der Heimat von Clare Bare – einem Vorzeigelabel in Sachen Unterwäsche mit dem gewissen „grünen“ Etwas und einem sehr entspannten Körpergefühl. Dieses natürliche Körpergefühl kommt vor allem in den verschiedenen Kollektionen von Clare Bare zum Tragen. Ob nun in Ace of Hearts, Alchemy, Bend, Holiday oder Ephemeral – die Models sind alle Menschen wie du und ich. Keine künstlichen Konstruktionen, sondern – im positiven Sinne – Gezeichnete des Lebens. Ähnlich sympathisch wie dieses Verständnis von Fraulichkeit und Individualität ist auch die Lingerie von Clare Bare. Keineswegs gewöhnlich, manchmal rotzig, immer aufregend und handwerklich bestechend. »Starting with a blank canvas, we transform raw materials into unique textiles using organic dyes and original silkscreened artwork. Our pieces are designed to accentuate your assets in a natural way, using time-honored techniques yet fashion-forward silhouettes. The goal is to offer unique designs that are eco friendly, but still fashion forward.« Clare Herron, Gründerin von Clare Bare Die BHs, Slips, …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Lilipiache | Lingerie Spezial

Nach den Stationen London (Augustine London), Stockholm (Made by Noemi) gibt es heute im Lingerie-Spezial Neuigkeiten aus New York City. Dort sitzt Yoshiko Hayase, eine der drei Gründerinnen von Lilipiache. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester und der besten Freundin gründeten die 3 Frauen, die alle die selbe Fashion School in Japan besuchten, das gemeinsame Lingerie Label. Neben BHs, Slips und Höschen gibt es Hängerchen und Nachtkleider im Sortiment. Komfortabel und sinnlich zugleich, besteht die Unterwäsche aus Bio-Baumwolle, Seide und französischer Spitze. »We love beautiful laces, like French leavers lace, natural fabrics like organic cotton, silk, silk satin, and linen. We love them because it makes women feel comfortable and sexy. Our unique, feminine, and luxurious styles are inspired by beautiful materials, the beauty of nature and art, and the fusion of vintage and the modern styles. We make it pleasurable to be a woman.« Yoshiko Hayase, stellvertretend für das Team von Lilipiache Käuflich zu erwerben ist Lilipiache natürlich über den Online-Shop und in ausgewählten Boutiquen weltweit. Neuigkeiten und Aktionen gibt es auf Instagram. So geht es nach …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Made by Noemi | Lingerie Spezial

Die Feiertage rücken immer näher, die Zeit für das passende Geschenk wird immer knapper. Inspiration gefällig? Dann hilft euch vielleicht das großartige Lingerie-Spezial weiter. Nach Augustine London stelle ich euch heute das nächste Label vor, das schöne Unterwäsche mit dem gewissen „grünen“ Etwas anbietet. Absolut geeignet zum Wünschen und Verschenken. Vorhang auf für Made by Noemi! Noemi Ivanova wuchs in einem kreativen Elternhaus auf. Mit den Händen zu arbeiten war selbstverständlich. Damit war der Weg für Noemi schon vorgezeichnet, auch wenn sie zunächst den Umweg über den Versuch, als Raumgestalterin zu arbeiten, gehen musste. 2004 gründete Noemi ihr eigenes Label, um eine Alternative zu den damals in Schweden vorherrschenden Push-Ups und G-Strings zu schaffen. Noemis Unterwäsche ist gemacht, um zu bleiben. Schön und schlicht soll die Trägerin gerade nach vielen Waschgängen immer noch Spaß an ihr haben. Dafür müssen aber auch die Käufer(innen) in die Pflicht genommen werden, pfleglich mit ihrer Unterwäsche umzugehen. »I believe in creating styles that live long lives and give the wearer pleasure during it. Creating styles that are obvious in …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Augustine London | Lingerie Spezial

Still ruhte der See in den letzten Wochen. Doch vor den anstehenden Feiertagen samt besinnlicher Zeit gibt es von mir noch einmal ein kleines Schmankerl für euch. Für alle, die meinen, an Weihnachten Unterwäsche an die Liebste zu verschenken – was tatsächlich noch immer ein Trend zu sein scheint – gibt es in den nächsten Tagen Anschauungsunterricht par excellence. Das großartige Lingerie-Spezial. Zwischen Dienstag und Sonntag stelle ich euch 7 Labels vor, die schöne Unterwäsche mit dem gewissen „grünen“ Etwas anbieten. Absolut geeignet zum Wünschen und Verschenken – oder zum Selbstkauf nach erfolgreichem Umtausch der nicht ganz so den Geschmack getroffenen Geschenke. Los geht es mit Augustine London! Hinter Augustine London steckt Emily Huc, die ihr eigenes Label 2013 gründete und 2014 ihre erste Lingerie- und Dessouskollektion vorstellte. Auch unter dem Namen In Bloom London bekannt, achtet Emily unter anderem auf die Materialien für ihre Unterwäsche. Neben TENCEL verwendet sie zertifizierte Baumwolle und GOTS-zertifizierte Farben und lässt in einem Familienunternehmen in Frankreich produzieren. Wie schwierig es ist, bei Dessous vollkommen nachhaltig zu arbeiten, erläutert Emily …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Don’t bomb Syria

Heute berät der Bundestag über die Entsendung von 1.200 Soldatinnen und Soldaten der Deutschen Bundeswehr. Wenn dies verabschiedet wird, träte damit Deutschland in den Kampf gegen den IS ein. Aus meiner Sicht wäre dies unverantwortlich – und zwar nicht, weil ich Angst hätte, dass Deutschland damit Ziel von Bombenattentaten wird, sondern weil wir auf Attentate nicht mit Krieg antworten dürfen. The UK is right now debating joining the US-led coalition to bomb Isis in Syria. This will achieve nothing except add to the misery so many Syrians face. Already 11 countries are bombing Syria. 12 if you count their own regime. Syrians along with Iraqis are the first victims of Isis and have driven them out of dozens of towns and villages in the past. But they cannot do so while they are being attacked by Bashar al-Assad and now Russia. Bombing Isis is not the answer. The UK and other countries should use their power to intervene in Syria to stop the bombs and protect civilians. Support the Syrian call for a no-bombing zone …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Die 5 Beanies meines Vertrauens

Der Winter ist definitiv in Deutschland angekommen. In meinem Zuhause in Neuhof liegt seit dem Wochenende eine Schneeschicht über dem Dach des Fachwerkhauses, im Erzgebierge kann bereits gerodelt werden und selbst in Berlin gibt es morgens, wenn wir Ava in die Kita bringen, Temperaturen um 0º Celsius (alleine beim Gedanken daran muss ich schon die Decke über die Beine legen, obwohl ich doch beim Schreiben dieser Zeilen auf dem heimischen Sofa sitze). Morgens heißt also: Mütze auf, nicht nur für unsere Kleine. Meine persönliche Auswahl ist groß, vor allem in Farbe, weniger in Form. Der klassische Beanie ist und bleibt meine liebste Kopfbedeckung – und heute präsentiere ich euch meine Top 5. 1 / IVO von NURMI CLOTHING Meinen wärmenden Neuzugang von Anniina Nurmi, designt im finnischen Lahti und gestrickt im estnischen Tallin, gibt es für 49 Euro bei NURMI CLOTHING 2 / THE KNITTED HAT von Simon Freund Simon Freund hat eine wunderbare Mütze in seinem künstlerischen Reportoire, die ihr unbedingt einmal gesehen haben müsst – Preis auf Anfrage 3 / TICA (Nº 25) …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

“necessities” von To whom it may concern.

Beim Suchen und Entdecken von neuen grünen Modelabels zählen für mich nicht nur die inneren Werte. Auch das Äußere, das Erscheinungsbild, die visuelle Sprache einer Kollektion sind für mich wichtig und ein entscheidendes Kriterium, überhaupt über ein Label zu schreiben. Immer wieder gibt es Kampagnen und Moods, die mich vom Hocker hauen. So geschehen in diesem Jahr bei Phil & Lui, die uns in die Wildnis mitnahmen, die in atemberaubend schönen Bildern von Katjana Frisch festgehalten wurden. Am Wochenende hat es mich wieder einmal vom Hocker gehauen – und erneut sind es faszinierende Aufnahmen von der scheinbar unberührten Schönheit unserer Welt, die mich in den Bann ziehen. Zu sehen im Journal des schwedischen Labels To whom it may concern., die mich mit einer wunderbar minimalstischen Essential-/ Basic-Kollektion namens “necessities” verzücken. TWIMC wurde 2010 von der Künsterlin Jonna Lee gegründet. Anfangs wurden auf dem Label die Filme und die Musik des mehrfach ausgezeichneten audio-visuellen Projekts iamamiwhoami veröffentlicht, deren neuestes Projekt „The Island“ heißt. Mittlerweile ist das Label das Zuhause von Künstlerin Barbelle, dem Kollektiv WAVE, dem …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest