Outfits
Schreibe einen Kommentar

Auf eine Wurst

Wer unsere Touren schon länger verfolgt, weiß, dass es einen obligatorischen Wurst-Post gibt. Das war damals, in unseren Anfangszeiten, in Schöneberg so. Das war an einem wunderbaren Herbsttag auch im Funkhaus Nalepastraße so und auch dazwischen, auf dem Gelände des Westhafens, von dem wir so nett vertrieben wurden. Die Wurst hat es uns also angetan und so war es nicht weiter verwunderlich, dass wir am Ende der „Endzeit in Weißensee“ noch in Konnopke’s Imbiß (sic) einkehren mussten. Zunächst überraschte uns die Anmutung eines American Diners, dann die breite Auswahl an Wurst-Spezialitäten. Wir blieben aber beim Klassiker und aßen ’ne Curry mit Pommes Schranke.

Nachdem die Dunkelheit bereits hereingebrochen war, wechselte ich noch vor dem Stopp am Milchhäuschen bereits mein Outfit. Dabei kam COVER zum Einsatz, mein neues Rollkragenshirt von FUNKTIONSCHNITT. Das Label kennt ihr bereits, hatte ich es Euch doch schon mehrfach ans Herz gelegt. Die Basic-Spezialisten aus Köln haben mit COVER einen Volltreffer geleistet. Ein Langarmshirt, aus 100 Prozent australischer Merino-Wolle (ohne Mulesierung), Temperatur regulierend und dazu noch körpernah geschnitten, das sich ideal für die kalten Temperaturen eignet und zu jeder Gelegenheit getragen werden kann. Eben auch für den beherzten Biss in eine Wurst, die es bei Konnoke’s mittlerweile auch als vegane Variante gibt. Zeiten ändern sich.

Zurück zu unserer letzten Tour 2017 – der "Endzeit in Weißensee"

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: René Zieger

COVER wurde mir von FUNKTIONSCHNITT zur Verfügung gestellt. Dies schmälert in keinster Weise meine Objektivität. Wer Basics von FUNKTIONSCHNITT schon einmal getragen hat, weiß die ausgezeichnete Qualität sehr zu schätzen. Wer COVER in einem weiteren Outfit begutachten möchte, dem empfehle ich eines meiner prePEEK-Outfits aus der Fashion Changers Lounge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.