Westhafen Teil 2

Nach unserem kurzen, aber doch sehr amüsanten Abstecher zum Westhafen (ihr erinnert euch sicher an Violetta) waren Hilde, René und ich noch auf der Suche nach einem sehenswerten Ort für das zweite Outfit, das wir im Gepäck hatten. Nur: Zu finden war dieser auf Anhieb nicht. Erst nach einer guten Dreiviertelstunde entschieden wir uns dann vor dem einsetzenden Regen doch noch für diesen Spot am Nordufer, unterhalb der Brücke, neben den Gleisen. Eine gute Wahl!

Z² - Zahn & Zieger unterwegs | Easy, Rider mit der Montado Black Edition | Fotografie | Outfit | Berlin | Foto: René Zieger | GROSSARTIG

Doch die Erfahrung mit dem Typen vom Westhafen, der uns doch sehr schnell „seines“ Geländes verwies, machte uns vorsichtig. Demnach eruierten wir erst einmal von der Föhrer Brücke herab die Gegebenheiten im Wertstoffhof der Firma Taifun, die wir am Nordufer entdeckt hatten. René war der Hof bereits aufgefallen, als er noch, auf der Suche nach passenden Motiven, über die Brücke schlenderte. Dieser Wertstoffhof faszinierte uns, mit seinen gepressten Zeitungen und den Kartonagen, die mit einem Gabelstapler von einer Ecke in die andere gefahren wurden.

 

Natürlich musste es schnell gehen, nicht nur wegen des sich androhenden Regens. Wir wollten und sollten vor allem nicht den Ablauf auf dem Hof stören und verzogen uns in eine Ecke, etwas weitere entfernt von der eigentlichen Betriebsamkeit auf dem Grundstück. Gut lachen hatten wir auf alle Fälle, musste ich mich doch noch von unserem Westhafen-Abenteuer umziehen und mich erst einmal fast nackig machen. Und was lacht euch da neben meinem glücklichen Gesicht entgegen? Eine Weltneuheit. Das ist nicht dick aufgetragen, sondern schlicht und einfach die wahrste Wahrheit. Meine grünen Mitstreiter von bleed aus dem herrlichen Helmbrechts haben sich einer außergewöhnlichen Herausforderung gestellt: Welche Alternative gibt es zu der klassischen Lederjacke, wenn man auf Leder verzichten möchte? Kurz überlegt. Und? Ich musste auch erst einmal gründlich darüber nachdenken, ob die Antwort, die ich von Michael und Kristoffer bekam, wirklich glauben konnte – denn: Kork brachte ich bis dahin immer nur mit Wein in Verbindung. Aber ehrlich: Eine Jacke aus Kork, die nicht nur gut aussieht, sondern sich auch noch gut trägt?

[two_columns_one]Und zu meiner eigenen Überraschung trägt sich die Montado Black Korkjacke richtig gut. Das Musterstück, welches ich für Z² ausprobieren durfte, war bei der ersten Anprobe noch etwas steif, lockerte sich aber ruckizucki nach den ersten Trageminuten. Durch das GOTS-zertifizierte Innenfutter ist die Jacke absolut weich und wärmend. Die Haptik ist dabei wirklich außergewöhnlich, denn ich erwartete eine leicht poröse Oberfläche, die ich eben von Weinkorken kenne. Doch weit gefehlt: Die Korkjacke hat eine einzigartige Optik und Haptik, die sich mit jeder hochwertig verarbeiteten Jacke messen kann..[/two_columns_one] [two_columns_one_last]Das Besondere in diesem Fall: bleed braucht noch eure Unterstützung, um die Korkjacke, die es sowohl für Männer als auch für Frauen geben soll, sowie ein Shirt und einen Gürtel produzieren zu können. Also nix wie hin zu Startnext und seid Teil eines einzigartigen Crowdfundings – schließlich geht es um nicht weniger als eine vegane Alternative zu Lederjacken für alle, die Leder aus ihrem Leben verbannen wollen.[/two_columns_one_last][divider]

Z² - Zahn & Zieger unterwegs | Easy, Rider mit der Montado Black Edition | Fotografie | Outfit | Berlin | Foto: René Zieger | GROSSARTIG

Z² - Zahn & Zieger unterwegs | Easy, Rider mit der Montado Black Edition | Fotografie | Outfit | Berlin | Foto: René Zieger | GROSSARTIG

Z² - Zahn & Zieger unterwegs | Easy, Rider mit der Montado Black Edition | Fotografie | Outfit | Berlin | Foto: René Zieger | GROSSARTIG

[two_columns_one]Ist die Korkjacke der nicht ganz heimliche Star dieser Z²-Episode, so toll passen aber auch die anderen Kleidungsstücke zusammen. Mit dabei ist ein weiterer Wegbegleiter aus dem Hause bleed: das Lumberjack Hemd aus Bio-Flanell mit „Toxi free“-Patch, dass mich immer warm halt, auch wenn ich keine Schuhe trage (aber Socken von K.O.I. aus der 7-Tage-Socken-Box)! Ebenfalls vegan ist Kyanos, die Slim Straight Denim von goodsociety, die ich euch bereits vor einigen Wochen wärmstens ans Herz legte. Sie sitzt auch noch mehreren Wochen des intensiven Tragens immer noch Bombe und hat auch durch die ersten Waschgänge noch nichts von ihrem intensiven Denim verloren.[/two_columns_one] [two_columns_one_last]Für alle Veganerinnen und Veganer kommt jetzt der große Wermutstropfen. Denn anstelle etwa der veganen Schuhe der Good Guys hatte ich die Gelegenheit, den formidablen und vor allem optisch passenden Low Top Elm von ekn Footwear auszuprobieren. Das Besondere an dem öko-fairen Sneaker von Noel ist eben nicht nur die unorthodoxe Schnürung, sondern eben auch der  – Achtung – Mix aus Wild- und Glattleder. Für den veganen Lebensstil leider nicht geeignet. Aber für alle anderen, die einen Sneaker aus handgefertigter Herstellung in Portugal und chrom- & nickelfreien Metallteilen haben wollen, wärmstens zu empfehlen.[/two_columns_one_last][divider]

goodsociety | Peta | Vegane Denims | Foto: René Zieger für Z² im Berliner Westhafen | GROSSARTIG

Als die ersten Regentropfen auf unser Haupt trafen, trollten wir uns schnell vom Wertstoffhof und suchten kurz noch Unterschlupf in der alten Bushaltestelle auf der Föhrer Brücke. Eine kurze Regenpause nutzten wir, um schnell zu den Fahrrädern zu gelangen und uns aus dem Staub zu machen. Ohne Violetta und den Westhafen. Dafür mit vielen Geschichten, die nur Zahn und Zieger schreiben können.

 

Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Taifun Werstoffhandel für die freundliche Unterstützung bei den Aufnahmen.

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: René Zieger

Schreibe einen Kommentar