Alle Artikel mit dem Schlagwort: Unterwäsche

Jetzt mal erlich

Schlicht, natürlich sexy und unaufgeregt – so sollte Unterwäsche für mich aussehen. Auch gerade für Männer. Wenn es dann auch noch nachhaltig sein soll – einfach, weil es das einzig Sinnvolle ist – dann führt der Weg an erlich textil nicht vorbei. Das Kölner Label von Sarah Grohé und Benjamin Sadler will hochwertig und verlässlich sein mit dem Ziel, mehr E(h)lichkeit in die Textilbranche zu bringen. Dafür greifen sie als noch junges Label auf die 100-jährige Erfahrung eines familiengeführten Traditionsherstellers auf der Schwäbischen Alb zurück. Dank dieser Zusammenarbeit und den Ideen von Sarah und Benjamin entsteht Wäsche, die nicht kneift, nicht spannt, sondern richtig sitzt und dem Träger ein rundum gutes Gefühl bereitet. Neben den vielen guten Aspekten in Bezug auf die verarbeiteten Materialien, den kurzen Lieferwegen und dem schonenden Umgang mit der Umwelt überzeugt mich bei erlich textil vor allem der Style. PAUL zum Beispiel ist ein top verarbeitetes Slim Fit Shirt, dass sich auf eine sehr angenehme Art und Weise an den Körper anschmiegt. Nicht zu weit, nicht zu eng – so wie …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche für Männer? VATTER!

Blickt man in die modische Geschichte der Unterwäsche zurück, erkennt man(n) vor allem eines: Es ging eigentlich immer um Unterwäsche für Frauen. Diese Geschichte beginnt bereits 13. Jahrhundert mit den als Lingères bezeichneten Wäsche- und Weißzeughändlern (mehr dazu bei Ulrike Brünnet) und dreht sich natürlich nicht nur um Höschen und BHs, sondern auch um Mieder und vieles mehr. Und wie sieht es bei den Herren aus? Thomas Delekat attestiert der männlichen Unterhose, lange Zeit eine lächerlich, peinliche Sache gewesen zu sein. Richtig ist: Wir haben seit einigen Jahren doch eine stattliche Anzahl an Marken, die sich auch um Unterwäsche für Männer kümmern und immer mehr Auswahl anbieten, auch im öko/fairen Bereich. Dazu zählt für mich seit Anbeginn des Markenlaunchs natürlich auch VATTER Fashion aus München. Das Unterwäschelabel von Thomas Vatter und Marcus Faulwasser hat für dieses Jahr seine Kollektion noch einmal deutlich erweitert. Neben den Klassikern wie u. a. Boxer Brief und Boxer Short gibt es bei VATTER nicht nur Unterwäsche für Männer, sondern eben auch Tough Tony, Basic Bob und Tender Ted. Was es …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

pré – Basics per Pre-Order

Mode steht nie still. Dies erleben wir Modemenschen nicht nur gerade anlässlich der ausklingenden Fashion Week Berlin hautnah, sondern auch bei vielen guten Ideen, die in diesem Jahr von jungen Modemacherinnen und Modemachern umgesetzt wurden. Ein Beispiel für neue Wege ist pré, deren Konzept und Kollektion ich euch heute vorstellen werde. Das im Oktober 2016 in Berlin gegründete Label steht für nachhaltige Basics durch und durch. Per Online Direktvertrieb bietet pré Premium Basics aus nachhaltiger Fertigung zur Vorbestellung an. Durch dieses Prinzip spart das Label Kosten für Überproduktion und Lagerung ein sowie weitere Kosten für Mittelsmännern. Daraus resultiert auch ein durchaus bezahlbarere Preis für nachhaltig und ethisch gefertigten Produkte. Seit dem 23. Juni können auf der pré-Website neue Kleidungsstücke vorbestellen: Light Unisex Pima T-Shirts Tops für Frauen Unterwäsche und Socken Ganz im Sinne einer transparenten Unternehmensführung sind sämtliche Infos über Hersteller, Materialien und Prinzipien auf der Website des Labels transparent dargestellt. Wer die neue Basic-Kollektion von pré richtig gut findet, sollte nicht lange zögern, denn diese ist nur noch bis Sonntag verfügbar. Bestellt wird einfach und direkt …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Handgemachte Lingerie von ColieCo

In den letzten Wochen des Jahres vergißt man bei all den zu Beschenkenden und den vielen Feiertagen zumeist – sich selbst. Dabei ist es überhaupt nicht so abwegig, bei all dem Trubel auch an die eigenen Bedürfnisse zu denken. Warum also immer nur Geschenke für andere besorgen und nicht auch einfach mal für sich? Ein Label, dass der Beschenkten – ob nun die Freundin oder Frau oder man selbst – definitiv ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird, ist ColieCo von Nicole Neaber. Seit ihrem 18. Lebensjahr dreht sich im beruflichen Leben von Nicole Neaber alles um schöne Unterwäsche. Spätestens mit ihrer Abschlusskollektion vom britischen Leeds College of Art war für die Designerin klar, dass sie handgemachte Lingerie produzieren lassen möchte – in einer nachhaltigen Art und Weise. Produziert wird die außergewöhnliche und zum Großteil sehr extravagante, schrille Unterwäsche im portugiesischen Sagres. Für diese verwendet sie Materialien, die sie zum Teil wiederverwertet und zum Teil als Restbestand von größeren Produktionen bekommt. Dabei versucht sie auf lokale Händler zurückzugreifen, um für den Stoff nicht durch die …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

MARLENE und GRETA

AIKYOU überrascht mich immer wieder. Pünktlich zur Weihnachts- und Adventszeit, in der offensichtlich deutlich öfter als sonst an Unterwäsche und Lingerie gedacht wird, zeigen uns Bianca Renninger und Gabriele Meinl mit MARLENE und GRETA wieder einmal, wie einfallsreich und elegant sie ihr Handwerk beherrschen! „Wir von AIKYOU wollen immer Designs entwickeln, die es bisher so nicht gibt“, meinen die beiden Gründerinnen – und ich kann den beiden nur beipflichten! Neu bei AIKYOU ist zum Beispiel das Wendebustier MARLENE – nachhaltig hergestellt, puristisch und sexy. MARLENE kann je nach Laune und Anlass auf verschiedene Weise getragen werden: als extravagantes Bandeau mit Tüll-Front und tiefem Rückenausschnitt oder, gewendet, als Soft-BH mit sexy Dekolleté. So raffiniert – zwei in einem! Der ebenfalls neue Body namens GRETA ist wirklich super geworden: mit Bio-Baumwolle aus fairem Handel, zartem Stretchtüll, glänzenden Satinakzenten und einer bezaubernd geschnittenen Rückenpartie. Und weil Bianca und Gabriele Lingerie nicht nur nachhaltig und stylish, sondern immer bequemer machen wollen, haben sie den Verschluss bei diesem Body völlig neu gedacht! Hier liegen die kleinen Druckknöpfchen einfach an der Front. So …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

5 Jahre AIKYOU – das große Geburtstagsinterview

Kaum zu glauben, aber wahr: Mein wirklich allerliebstes Unterwäsche-Label AIKYOU feiert in diesem Jahr bereits den fünften Geburtstag. Seit 2013 verfolge ich bereits das Schaffen von Bianca Renninger und Gabriele Meinl mit ihrer lingerie brand for small busts. Meine Verbundheit und das Jubiläum waren Anlass genug, um Bianca und Gabriele einige persönliche Fragen zu stellen – über ihre Anfänge, kleine Brüste, die Ansichten von Frauen und Männern zur Oberweite und starken Frauen in unserer Gesellschaft. Herzlichen Glückwunsch zu eurem 5-jährigen Jubiläum. In eurem aktuellen Beitrag zur aktuellen Lingerie- und Körperbild-Debatte zieht ihr auch ein Fazit über diese gemeinsame Zeit mit AIKYOU. Welche Erfahrung aus den zurückliegenden fünf Jahren war denn für euch am prägendsten? Als Lingerielabel für kleine Oberweiten finden wir kleine Brüste natürlich wunderbar und wollten dafür endlich so modische, feminine und sexy Unterwäsche designen, wie wir sie selbst schon immer vermisst hatten. Und dann waren wir doch erstaunt, wie viele Frauen ihre Brüste infrage stellen: „Ich suche schon so lange etwas für mein „Problem“, hätten Sie denn da was?“. Das Spannende daran ist die …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Einfach schöne Unterwäsche von Bread & Boxers

Sie ist nicht immer leicht zu finden, die schöne und schnörkellose Unterwäsche. Die, die gut sitzt. Die, die gut aussieht. Die, in der man sich wohlfühlt. Ideal ist, wenn sie dann noch aus biologisch angebauten Materialien stammt und man sich sicher sein kann, wo sie produziert wird. So wie etwa bei Bread & Boxers aus Schweden. Hinter dem Label stehen drei Männer: Die beiden Gründer Alexander Palmgren und Henrik Lindahl sowie Henrik Lundqvist, dem US-amerikanischen Publikum vor allem Dank seiner Zeit als Goalie bei den New York Rangers bekannt. Mit ihm arbeiten Alexander und Henrik zusammen, um die Produktpalette zu erweitern und einige besondere Shirts und Boxers anzubieten, unter anderem die „Lundqvist’s Favorites“. Ziel von Bread & Boxers ist es, einfachere und bessere Unterwäsche zu entwerfen im Vergleich zu den restlichen 99 Prozent auf dem Markt. Die Unterwäsche besteht entweder aus 100 Prozent Bio-Baumwolle oder aus 94 Prozent Baumwolle und 6 Prozent Elasthan. Produziert wird in den USA. Die Trunks, Boxers & Co. gibt es als regular oder relaxed fit, sowohl in Schwarz als auch …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Sinnliche Erzählungen von Anekdot

Kurz vor Weihnachten zeigte ich euch bereits in meinem großen Eco Lingerie Spezial, wie sinnlich und aufregend Unterwäsche sein kann, die sich nicht nur um eine wunderschöne Hülle kümmert, sondern eben auch aus wirklich guten Materialien gefertigt ist. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich das Berliner Unterwäschelabel Anekdot noch nicht. Das habe ich in den letzten Tagen nachgeholt und berichte euch heute von einem tollen Label, dass Frauen und Männer gleichermaßen begeistern wird. Das kleine Label wurde von der schwedischen Designerin Sofie gegründet. Sie arbeitet ausschließlich mit Materialien, die die Luxusmodeindustrie nicht mehr benötigt. Aus so genannten Leftovers macht sie wunderschöne und sinnliche Unterwäsche, die in Sachen Qualität den großen Marken in nichts nachstehen. Vielmehr sind sie äußerst individuell und streng limitiert. Aus Handarbeit, versteht sich. In jedem Stück von Anekdot steckt Talent und Herzblut drin, so dass die Trägerin nicht nur ein Bustier oder einen Slip erhält, sondern auch immer auch die Vorgeschichte der einzigartigen Materialien. Neben Leftovers werden von Sofie aber auch end of line-Materialien, Lagerbestände und weitere Beschnitte ausgegraben und zu neuen Schätzen …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Neue Muster, frische Farben – VATTERs neue Unterwäschekollektion

Als großer Fan des nachhaltigen Unterwäschelabels VATTER freute ich mich, als mir Tom vor einigen Monaten bereits große Veränderungen für die zweite Kollektion der Münchner ankündigte. Und er hielt sein Wort: VATTER 2016 überzeugt mit neuen Mustern, frischen Farben und einer sinnvollen und sehenswerten Erweiterung für alle Frauen. Die Vorzeichen bei VATTER bleiben die selben: Jedes Produkt ist GOTS-zertifiziert und biologische angebauter Baumwolle hergestellt. Doch sowohl für Männer als auch Frauen hat sich einiges getan. Neue Looks und Styles gibt es für die Damen, die unter dem Motto „mix and match“ stehen. Das neue Bustier und der Triangle Bra können ideal zu den bereits bewährten Bikini, Brazilian Slip oder der Boy Shorts kombiniert werden. Alle Teile gibt es in Schwarz und Grau – doch eigentlich möchte man jeder Frau zurufen, doch etwas mutiger in der Farbauswahl zu sein. Das neue Blau ist knallig, das neue Mint wunderbar zart. Auch die Männer sollten sich zur Farbe bekennen: Mit den neuen Blau/Orange- oder Mint/Grün-Streifen sowie dem bunten Punkte-Mix geht das ab sofort auch für die Unterbuxe. Wie immer gilt: …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Unterwäsche von Underprotection | Lingerie Spezial

Das Finale in meinem Lingerie Spezial steht an. Nach Unterwäsche aus London (von Augustine London, Stella McCartney und Luva Huva), Stockholm (Made by Noemi), New York City (Lilipiache) und L.A. (Clare Bare) verschlägt es uns im letzten Teil meiner Reihe nach Kopenhagen – und zwar zu Underprotection. Das 2010 in Dänemarks Hauptstadt gegründete Label ist neben Clare Bare der lauteste und farblich schrillste Vertreter der Eco Underwear. Zusammen mit dem Label aus L.A. setzt Underprotection stilistische Ausrufezeichen, ohne dabei Ethik und Ästhetik zu vergessen. Vielmehr bilden ethics & aestethics das Herz des Labels. Ausgezeichnet mit dem ELLE Style Awards 2014 in der Kategorie „CSR“ sowie mit Ranking unter den besten 5 Marken des Pariser Salon International de la Lingerie 2014 vereint Underprotection Stil mit Extravaganz im Dessous- und Underwear-Segment. »We want to make a difference by giving our customers the possibility to combine ethics & aesthetics, when buying our products. It is what we all wear closest to our body and therefore we only use sustainable materials such as tencel, recycle polyester organic cotton and …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest