Grüne Mode
Schreibe einen Kommentar

Positive Fashion? Die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von EKYOG macht es möglich

Wer wissen will, was sich hinter „Positive Fashion“ verbirgt, dem sei ein Besuch in Paris empfohlen. Meine Blogger-Kollegin Marina taucht im Dezember für einige Tage in der Seine-Metropole unter. Ziel waren öko-faire Modelabels, darunter auch das wunderbare Label EKYOG Positive Fashion.

Von Nathalie Lebas-Vautier 2003 gegründet, schreibt das Label für modebewusste Frauen mit ökologischen Ansprüchen, so die Selbstbeschreibung, eine Erfolgsgeschichte nach der anderen. Nicht nur über 30 eigene Läden sprechen für den Durchbruch von Öko-Mode für die Frau im modischen Mainstream, sondern auch die wunderbaren Details, die hinter dem Label stecken. Ein Großteil der Produktion ist GOTS-zertifiziert. Verwendet werden Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester und so genannte Regeneratfasern. Zudem werden 10 Prozent des Verkaufserlöses der Vereinigung Terre d’Ekyog gespendet, die sich dem Umweltschutz und sozialen Projekte an den Produktionsstandorten verschrieben haben.

Das Schöne daran: Die Kollektionen, wie etwas die aktuelle Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion, ist modern geschnitten, zeitlos stilvoll und definitiv für jegliche Aktivitäten geeignet. EKYOG setzt dem manchmal doch sehr mondänen Wirken von Paris eine natürliche Alltäglichkeit entgegen, und dennoch fallen die Kollektionen auf. Dazu zählt auch die kleine feine Unterwäschekollektion, die den Abend oder das Wochenende bequem und doch attraktiv ausklingen lässt. Absolut positiv!

Text: Alf-Tobias Zahn
Fotos: EKYOG Positive Fashion

Creative Commons Lizenzvertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.