Alle Artikel mit dem Schlagwort: Finnland

Von Neuhof ans Nordkap

Diese eine Geschichte aus dem vergangenen Jahr, die ist von mir noch nicht erzählt worden. Genauer gesagt erzählt diese Geschichte meine Mama, die sich im letzten Sommer von unserer Heimat aus an das Nordkap aufgemacht hat. Auf ihrer Reise war sie in Norwegen, auf den Lofoten, einige Tage in Finnland und in Schweden. Mit dabei ihr neuer treuer Begleiter, der grüne Re-Kånken von Fjällräven. Auf den Namen „Eleven“ getauft, machte der kleine Bruder des großen Kånken auf der Fahrt eine gute Figur. Ein Reisebericht in Auszügen von Sylvia Zahn. Warum reisen wir? Sinn des Reisens ist die Erfahrung von Fremdheit mitsamt der erfrischenden Verwirrung, die sie auslösen kann. Es ist die Entdeckung, dass sich die Distanz verringern lässt und wir dabei etwas über uns selbst erfahren. Für das Reisen gibt es keinen Ersatz. Mit dem Reisen bin ich erwachsen geworden. Jede Reise ist wie ein weißes Blatt Papier, das sich im Laufe der Reise von selbst füllt: Mit unseren Eindrücken und Gedanken, unseren Erfahrungen, Kulturen, Menschen …, jeder Menge Zeit! Abfahrt in der Nacht Die …

Zwischen Neonlicht und Kufengewitter

Nach einem ersten Plausch mit dem Pächter des Schlittschuhverleihs waren René und ich uns sicher, dass wir im Innenbereich des Erika-Heß-Eisstadions in Ruhe unsere Aufnahmen machen konnten. Nach dem ersten Outfit wollten wir hier schon einmal einige Details des zweite Outfits aufnehmen, da wir uns nicht sicher waren, ob wir in die angrenzende Eishalle überhaupt hineinkommen. Einmal umziehen, bitte. Die neugierigen Blick der Jugendliche hatten wir sicher, da ich wirklich der einzige an diesem Abend war, der mehr als die Schuhe wechselte. Mein All-Black-Outfit war wie gemacht für das in Neonlicht gehüllte Schaufenster des Schlittschuhverleihs. Mit an Bord hatte ich für dieses Outfit eine 5-Panel-Cap sowie den Signature Hoodie von Rotholz aus Potsdam, mit denen ich euch im Sommer bereits einmal rund um das Stadtschloß nahm (ihr erinnert euch sicherlich). Dazu trug ich meine Lean Dean Dry Cold Black von Nudie Jeans, meine knallblauen Socken von Sock Up Your Life sowie meinen im avesu in Berlin erstandenen VEG SUPREME Sneaker von Vegetarian Shoes aus UK. Wir hatten alles im Kasten – blieb demnach noch die …

Finnischer Minimalismus von Niina Leskelä

Antizyklisch finde ich ja per se ziemlich gut. Deswegen gibt es auch heute von mir kein erstes Review von der Ethical Fashion Show oder aus dem Greenshowroom, sondern entführe euch noch einmal in den hohen Norden. Nach meinen Kindheitserinnerungen mit Su stelle ich heute die Minimalisten von Nomen Nescio vor, dem Eco-minded Label von  Niina Leskelä und Timo Leskelä, die ein fantastisches s/w-Lookbook für ihre Kollektion geshootet haben. Erst vor kurzem sind Niina und Timo aus New York zurückgekommen. Dort haben sie am Finish Cultural Institute in New York eine Ausstellung gehabt und ihre Arbeiten von Zeitlosigkeit und Minimalismus präsentiert. Nomen Nescio gibt es seit 2012 und steht für Funktionalität ohne Schnörkel in Kombination mit zeitlosem Modedesign. Das Design findet in Finnland statt, die Materialien stammen von europäischen Zulieferern und werden in Estland von handverlesenen Produzenten verarbeitet. In der Herbst/Winter 2016/2017 Kollektion von Niina Leskelä und Timo Leskelä wird schwarz gesehen. Keine farbliche Variante wird ausprobiert – Nomen Nescio steht für tiefschwarze Mode ohne Kompromisse und ohne Einschränkungen. Getragen werden können die Mäntel, Hosen, Blusen, …

Kindheitserinnerungen mit Su

Ach, war das herrlich. Damals, in Finnland. Zu diesem Land, hoch oben im Norden Europas, habe ich eine besondere Verbindung. In meiner Kindheit verbrachte ich 3 bis 4 Sommer in der Nähe von Posio, Kuusamo und Rovaniemi. Meine Großeltern hatten dort ein Haus, mit direktem Zugang zu einem der 1.000 Seen und einem Motorboot. Ich erinnere mich an meine ersten Versuche, einen Fisch an die Angel zu bekommen und die Fahrten mit meinem Eltern von einem Seezugang zum nächsten, um Lebensmittel einzukaufen. Ich erinnere mich auch an verschneite Winter, mit meterhohem Schnee, den wir erst vor der Tür entfernen mussten, um überhaupt nach draußen zu kommen. Schöne Erinnerungen, die mir auch heute noch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Als ich die ersten Fotos aus dem aktuellen Lookbook von Susan Vatanen und Roy Aurinko und ihrem Label Sunnuntaipuoti, kurz: Su, gesehen habe, musste ich unweigerlich an diese Zeit zurückdenken. Deswegen ist es mir ein besonderes Anliegen, euch Susan und ihre Arbeiten heute näher vorzustellen. Su ist nicht nur die Kurzform des Labels, sondern steht im …

JUNI

In meiner heutigen Monatsvorschau muss ich euch erst einmal ein großes „Dankeschön“ übermitteln. Der abgelaufene Monat war einer der erfolgreichsten, seit es GROSS∆RTIG gibt. Das ginge nicht ohne euch, meine Leser. Immer wieder freut es mich, dass nicht nur neue Artikel wie etwas das Outfit von ARMEDANGELS von euch gelesen werden, sondern auch ältere Artikel nichts an Relevanz oder Aktualität eingebüst haben. So lest ihr immer noch zum Beispiel meine Labelvorstellung von Natural Word Shoes und Ölend, wobei ich euch vor kurzem erst die neue Kollektion des Rucksacklabels aus Barcelona vorgestellt habe. Was ich für den Juni im Blog plane, verrate ich euch jetzt. Monatsvorschau: Der Juni im Blog Wie auch im Mai gibt es einen Nachzügler, denn: Ich habe es noch nicht geschafft, euch die ersten Artikel aus meinem Spezial über finnische Eco Labels zu präsentieren. Das ändern wir allerdings in der nächsten Woche, in der ihr meine persönlichen Empfehlungen von Sunnuntaipuoti und Nomen Nescio im Blog posten werde. Es geht aber nicht nur in den Norden Europas, sondern auch in den Norden und …

Mit Schäfchen-Puschen über die grüne Wiese – Minigrün Outfit-Folge #7

  Unser siebter Minigrün-Streich für das Kurz & Klein ist farbenfroh und wärmend zugleich. Genau das Richtige für die kälteren Temperaturen trotz anhaltender Sonnenstrahlen, die uns mit einem warm-wohligen Gefühl den Herbst genießen lassen. Die Sonne lässt sich zwar weiter blicken, doch intensive Wärme verbreitet sie nicht mehr – dazu ist es schon viel zu sehr Herbst in Berlin. Beim Spielen und Toben draußen vor der Tür ist also langarm angessagt, am besten in Kombination mit Wolle/Seide oder reiner Wolle. Das ärmellose Kleid von unseren Lieblingen von loud+proud mit einem Woollongie von frugi lässt sich hier ideal mit der Wollüberhose in einem kräftigen Orange von  ManyMonths kombinieren. Hinter ManyMonths steht die Textildesignerin und Mutter Bettina Lindblom aus Finnland, die sich gänzlich der grünen Kindermode verschrieben hat. Ihre Kollektionen werden in einer umweltfreundlich betriebenen und GOTS-zertifizierten Fabrik in China produziert und regelmäßig überprüft. Die letzten Produktionsschritte liegen wiederum in Finnland. Für die Füße empfehlen wir sehr gerne und immer wieder die Puschen von  Pololo, diesmal mit einem tollen Schaf-Print. Wie immer aus 100 Prozent pflanzlich gegerbtem Leder, schadstoffgetestet und allergikerfreundlich. Abgerundet und für das …

Immer diese Sache mit der Transparenz – warum NURMI keine Digiprints in seiner Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion haben wird

Transparenz ist eine tolle Sache. Gerade in der Modeindustrie wollen viele Kunden immer häufiger wissen, aus welchen Materialien ihre neuen Lieblingsstücke bestehen und wo und von wem diese produziert wurden. Die Offenlegung der Produktionskette ist dabei die sinnvollste und gleichzeitig auch schwierigste Aufgabe für Labels, die diese Transparenz auch sicherstellen wollen. Denn häufig müssen sich die Labels auf Informationen von ihren Zulieferern verlassen, die nicht selten schwer zu überprüfen sind. Genau das wollte das finnische Label NURMI, deren wunderbare Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion „Less fuss, less stress“ ich euch bereits vorgestellt habe, für seine Digiprints machen – und stellen jetzt diesen Teil ihrer Kollektion ein. Was war passiert? Chef-Designerin Anniina Nurmi hatte einen deutsche Digiprint-Partner gefunden, der die Kollektionsteile für dieses Frühjahr und den Sommer nicht nur umweltfreundlich drucken wollte, sondern eben auch GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle und Bio-Leinen im Angebot hat. Darauf vertrauend erstellte das Label passende Samples, die auch richtig schick aussehen. Um die 100 prozentige Sicherheit zu haben, dass der Partner auch hält was er verspricht, verlangte Anniina Nurmi eine Bestätigung für die GOTS-Zertifizierung – …

Less fuss, less stress – die Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion von NURMI

In vielen meiner Kollektionsreviews spielt der Minimalismus eine große Rolle. Der Reduktion von Komplexität und dem Besinnen auf das Wesentliche hat sich auch die finnische Designerin Anniina Nurmi mit ihrem Modellabel NURMI verschrieben. Transparenz in der Produktionskette, eine lokale Weiterverarbeitung in den finnischen Städten Lahti, Keitele and Kiuruvesi, die Verwendung von Pre-Consumer-Waste sowie zertifzierter Bio-Baumwolle – nur einige der Kriterien, die das Label so besonders machen. Dies zeigt sich auch in der insgesamt vierten Kollektion der Finnin für dieses Frühjahr und den Sommer. Vorbildlich, mit einer großen Portion Urbanem Stil und einer eigenen Jeanslinie – Anniina Nurmi macht schon vieles ziemlich richtig. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Antti Ahtiluoto