Alle Artikel mit dem Schlagwort: soki Kassel

Meine Top 5 – Unterwäsche für Männer

Die derzeitigen frühlingshaften Temperaturen möchte ich nutzen, um über ein wichtiges Thema zu schreiben: Unterwäsche. Nicht nur bei unserer Oberbekleidung sollten wir auf gute Materialien achten, die zu fairen und sozialen Bedingungen hergestellt werden. Sondern natürlich auch bei unserer Unterwäsche. Gefühlt sind Frauen für diese schon deutlich stärker sensibilisiert, bei Männern muss man hier noch auf Aufklärungsarbeit leisten. Und im Gegensatz zu meiner Top 10 der Unterwäsche für Frauen habe ich in diesem Artikel nur 5 Marken vermerkt, die ich euch empfehlen kann. Insgeheim hoffe ich, dass sich auch weitere Marken dazu bewegen lassen, Männerunterwäsche unter den besten Bedingungen und mit den besten und/oder nachhaltigsten Materialien herzustellen. 1 / erlich Textil erlich Textil ist das Label von Sarah Grohé und Benjamin Sadler mit Sitz in Köln. Mit ihrer Unterwäsche für Männer und Frauen haben sie eine hochwertige Alternative auf den Markt gebracht. Zwar erst einige wenige Jahre alt, vertrauen sie auf die Qualität und Erfahrung eines familiengeführten Herstellers auf der Schwäbischen Alb – mit schon 100-jähriger Tradition. Aus eigener Erfahrung kann ich die Unterhosen von …

Früher zudecken, jetzt anziehen: Boxershorts aus alter Bettwäsche! Interview mit Kira und Sophie von soki Kassel

Ab und an stoße ich beim Stöbern auf neue nachhaltige Modelabels, die tolle Ideen verwirklichen. So entdeckte ich vor kurzem das Label von Kira Kimm und Sophie Roscher. Die beiden machen mit soki Kassel aus alter Bettwäsche neue Boxershorts. Upcycling nennt sich das – und das geht sogar mit der eigenen „alten“ Lieblingsbettwäsche. Doch soki Kassel ist dann doch mehr als „nur“ ein DIY-Boxershorts-Label, wie ich im Interview mit Kira und Sophie erfahren durfte! Wie kam es zur Gründung eures eigenen Labels? Nach unserer Ausbildung haben wir uns verabredet, um mögliche Zukunftsvisionen zu besprechen. Vielleicht hatten wir ein Glas Wein zu viel, jedenfalls haben wir an dem Abend mutig unsere Selbstständigkeit geplant. Tatsächlich sind wir am Tag danach direkt zum Gewerbeamt und haben alles angemeldet. Zunächst haben wir in meinem alten Kinderzimmer unser Atelier eingerichtet. Wir wollten erstmal sehen, ob das, was wir vorhatten, in Kassel überhaupt ankommt. Nach gut 1,5 Jahren haben wir die Räumlichkeiten in der Friedrich-Ebert-Straße gemietet und unseren green concept store mit Werkstatt eröffnet. Warum habt ihr euch ausgerechnet Bettwäsche als Material …