Monate: Oktober 2019

Yorckstraße

An ihr laufen viele Fäden zusammen – zwischen Ost und West, zwischen Kreuzberg und Schöneberg. Benannt wurde sie – die Yorckstraße – nach dem preußischen General Ludwig Yorck von Wartenburg. Charakteristische Merkmale sind vor allem die Yorckbrücken, die den öffentlichen Nahverkehr über sich und die Autos unter sich ergehen lassen müssen. Alle, die in Schöneberg Naherholung wollen, flüchten schnell über die vierspurige Straße in den Gleisdreieckpark, der in den letzten Jahren ausgebaut und spürbar von den Menschen angenommen wird. An der Yorckstraße kann man auch die fortlaufende Entwicklung der Stadt festmachen. Ein Beispiel dafür ist die Berliner Kneipe „Zum Umsteiger“, die auch dem Tagesspiegel schon einen ausführlichen Bericht Wert war. Alt- trifft Neu-Berlin – „schön“ ist anders auf der Schöneberger Yorckstraße Zwischen Fit/One, einem dieser modernen Fitnesstempel auf zig Etagen und einem obligatorischen Rewe Supermarkt mit Tiefgarage steht das schmale Haus wie ein Relikt aus einer anderen Zeit, wie auch Christoph Stollowsky in seiner Reportage schreibt. Nichts passt hier zusammen. An der Umzingelung des Gebäudes zeigt sich die oftmals in Berlin zu sehende Unvereinbarkeit von …