Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zertifiziert

»Cycling is not a sport« – Mathias Ahrberg im Interview über grüne Fahrradmode, gemeinsame Touren mit „Freunde am Fahren“ und den Mythos Rennrad

Ich bemühe selten Sprichwörter. Zu allgemein sind sie doch für die zumeist sehr singulären und subjektiven Momente, in denen sie benutzt werden. »Gut Ding will Weile haben« trifft diesmal aber einfach zu. Mitte Juni habe ich mit dem charmanten Mathias Ahrberg in Kreuzberg zusammengesessen und über die ersten Kleidungsstücke seines neuen Labels AHRBERG gesprochen, fotografisch begleitet von René Zieger. Die beiden kurzweiligen Stunden, audiovisuell auf das iPhone gebannt. Monatelang, wie sich herausstellen sollte. Erst keine Zeit durch den Job, dann mal eine Woche Urlaub, dann mein Fahrradunfall. Es sollte demnach nicht sein. Bis zum heutigen Tage. Fast 6 Monate nach dem Interview und dank der Herbstsonne mit einigen verbliebenen Sonnenstunden glücklicherweise immer noch irgendwie »right on time«. Alf / Mathias, du hast bis 2012 mit Wiebke zusammen fairliebt gemacht. Auf der Abschiedsfeier in Hamburg wusstest du aber noch nicht, dass es für dich mit AHRBERG weitergehen sollte. Wie kamst du auf die Idee, Fahrradbekleidung zu machen? Mathias / Das hat sich langsam so entwickelt. Kurz nachdem wir mit fairliebt aufgehört haben, saß ich mit meinem …

Tolle Kollektion, neuer Showroom und einzigartige Schmuckstücke – P|AGE starten durch

Mitte April haben die beiden Schwestern Ania und Iwona Pilch einen weiteren Schritt gewagt: Nach ihrer auch mich in den Bann ziehenden Debutkollektion feierten sie das große Opening ihres eigenen P|AGE Stores und Showrooms in Berlin-Mitte. Anlass genug, mir die aktuelle Herbst/Winter 2014/2015 Kollektion näher anzusehen. Ende 2012 gründeten die beiden ihr Label P|AGE und entwerfen äußerst individuelle Womenswear mit ihrer ganz eigenen Handschrift und einer wirklich einzigartigen Entstehungsgeschichte. Nach mayanischer Tradition handgewebte und naturgefärbte Textilien sowie zertifizierte Bio-Stoffe werden mit klaren und anspruchsvollen Schnitten kombiniert. Design, dass im Hier und Jetzt steht, trifft auf einen transparenten Produktionsprozess. Seit März gibt es zudem P|AGE Jewellery. In der eigenen Schmuckkollektion werden Natursteine, zum größten Teil edle Onyxe aber auch Quarze und Marmor verwendet, die zugeschnitten und von Hand vergoldet werden. So verbinden sich grafische wie organische Elemente zu einzigartigen Anhängern, die auch durch ihre wechselnde Maserung und Färbung jeder für sich ein Unikat. Und das Ganze steht sogar unter dem Label „Upcycling“, da die hochwertigen Steine aus dem Verschnitt von Skulpturen oder Marmoreinrichtungen stammen. Bei all diesen Aktivitäten behalten die …

Organic Fair Fashion: Faires Einkaufen mit der Mode-Community von Orfafa aus Berlin

Anhängerinnen und Anhänger von Online-Shopping und Grüner Mode mussten schon lange in die Röhre schauen, um öko-faire Mode online kaufen zu können. Doch damit ist jetzt Schluss, dank Orfafa aus Berlin. Das erste Community-Shopping-Format für faire und ökologische Mode bietet vielseitig kombinierbare und fair produzierte Teile an und verzichtet lieber auf einen Haufen hipper Schnäppchen, die keine Saison überleben. Hinter Orfafa stehen Martina Jordan und Aline Wendscheck. Die beiden Gründerinnen achten bei mehr als 7.000  Produkten für Frauen, Männer, Kinder und Babys von über 100 Labels nicht nur auf die modischen Aspekte, sondern besonders auf Zertifikate und soziale Kriterien. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Orfafa / armedangels

Support Surface: Die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von kowtow aus Neuseeland

Neuseeland war und ist schon immer ein Sehnsuchtsland von mir gewesen: Richtig weit weg, saftige Wiesen, hohe Berge und dazu noch eingebettet in den südlichen Pazifik. Deswegen habe ich auch immer noch diese zwei VHS-Kassetten (!) über die Insel in meinem Video- und DVD-Koffer liegen. Während ich den passenden Rekorder vom obersten Regalbrett hole, könnt‘ ihr geschwind nachlesen, weshalb Gosia Piatek und ihr Modelabel kowtow mit der „Support Surface“-Kollektion für die Frühjahr/Sommer 2014 Saison Neuseeland fulminant auf die Grüne Modeweltkarte hievt. Das Label mit Sitz in Wellington hat es sich auf die Fahnen geschrieben, diese unsere Welt mit am Konsum orientierten Gesellschaften und den großen Unterschieden zwischen dem reichen Norden und dem armen Süden, mit ihrer Mode ein kleines bisschen besser zu machen. Ein hehres Ziel, welches sie aber in ihrer täglichen Arbeit konsequent verfolgen. Im Mittelpunkt dieser Kollektion stehen die Farben Ocker, Schwarz und Blau sowie das Muster von mathematischem Papier, das nicht nur Blazer und Kleider verziert, sondern auch Hosen, Hemden und die Unterarme einer College Jacke. Dazu gibt es fast immer weite …

Sanftes für Tag und Nacht – die Unterwäsche von AIKYOU aus Karlsruhe

Puristische Unterwäsche für Frauen mit einer eher kleinen Oberweite – treffender kann man die wunderbaren BHs, Unterhemden und Höschen von dem Karlsruher Green Fashion Underwear Label AIKYOU nicht beschreiben. Es fehlen nur drei entscheidende Zusätze: Die Kreationen sind sowohl aus fair gehandelter sowie hochwertiger Bio-Baumwolle gefertigt als auch mit dem Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert. Die Auswahl, die Bianca Renninger und Gabriele Meinl mit ihrem Label präsentieren, geht nach der Formel 4x4x3 – vier BH-Modelle werden durch vier Höschenformen und drei unterschiedliche Tops ergänzt. Der Clou: Keine Bügel, keine Häkchen – nichts, was das wunderbar sanfte Gefühl auf der Haut stören könnten. Dazu noch hautfreundlich und umweltverträglich hergestellt, hergestellt in Deutschland und Kroatien. Und wer auf den Geschmack gekommen ist, der wird beim Öffnen des Briefkastens noch eine kleine Überraschung erleben. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: AIKYOU GmbH, Fotograf: Leo Krumbacher