Alle Artikel mit dem Schlagwort: Social Design Label

Die neuen Schmuckstücke von Bridge&Tunnel

Aufmerksame Leser meines Blogs kennen Bridge&Tunnel aus Hamburg bereits. Hanna Charlotte Erhorn und Constanze Klotz, die beiden Gründerinnen von Bridge&Tunnel haben nach Experimenten an der Schnittstelle von Design und Stadtteilarbeit den Schritt in die Eigenständigkeit gewagt und ihr eigenes Label gegründet. Sie bauen Brücken, über religiöse Grenzen und soziale Unterschiede hinweg, mit Menschen, die der Arbeitsmarkt in unserer Gesellschaft nicht einmal am Rande beschäftigen würde – aus Willkür. Für diesen Herbst und Winter haben sich Hanna und Constanze gemeinsam mit ihrem Team wieder neue Accessoires ausgedacht, die wieder in Hamburg in Handarbeit hergestellt wurden. Zum ersten Mal gibt es den Herrenrucksack JASVIR BIG, dessen Namen aus dem Indischen stammt und „schön und stark“ bedeutet. Für den Rucksack wurden zwei Jeans verarbeitet, die das Außenmaterial bilden. Die Polsterung besteht aus recyceltem Filz, Gurt und Boden sind wiederum aus pflanzlich gegerbtem Leder. Ebenso gelungen finde ich den Weekender namens EMIN (bedeutet „der Vertraute“ im Türkischen). Auch für den Weekender wurden zwei Jeans recycelt, der Boden besteht diesmal aus recyceltem PVC. Last but not least auf meiner persönlichen …

Vielfältig, nachhaltig und sozial – Bridge&Tunnel aus Hamburg

Die Gesellschaft mit einer Idee zu verändern ist für viele die Motivation hinter der Gründung eines eigenen Unternehmens. Doch nur wenige gehen diesen Weg konsequent weiter und gründen ein Social Business. In Hamburg-Wilhelmsburg wiederum bringt Bridge&Tunnel professionelles Design und Menschen aus dem Stadtteil mit flinken Händen zusammen. Das Social Design Label fertigt hochwertige Designprodukte und ermöglicht gesellschaftlich benachteiligte Menschen zu arbeiten. Nicht die einzige gute Idee. Hinter dieser und weiteren guten Ideen von Bridge&Tunnel stecken die Gründerinnen Hanna Charlotte Erhorn und Constanze Klotz. Die beiden kennen sich schon einige Jahre. Nach spannenden Experimenten an der Schnittstelle von Design und Stadtteilarbeit entstand schließlich die Idee für Bridge&Tunnel. » Mit Bridge&Tunnel entwickeln wir Beschäftigungsperspektiven für Frauen, die auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht unterkommen. Kulturelle, religiöse und sprachliche Einschränkungen, aber auch gesellschaftliche Vorurteile machen es Frauen verschiedener Herkünfte und Kulturen oftmals schwer, sich über Erwerbsarbeit zu integrieren und in vollem Maße am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Mit Bridge&Tunnel bauen wir Brücken in den ersten Arbeitsmarkt. « Hanna Charlotte Erhorn & Constanze Klotz, Gründerinnen von Bridge&Tunnel Die Fertigung erfolgt lokal in Hamburg-Wilhelmsburg. Von …