Alle Artikel mit dem Schlagwort: New York

Was aus Strick entstehen kann: Jessica Salazar Luna und ihr Label Killa Knits aus Lima

General Borgoño 770, Miraflores, Lima, Perú. In der eigenen hippen Boutique werden die feinen Teile für das Jahr 2014 von Killa Knits an szenekundige Großstädter verkauft. Ein außergewöhnliches Modelabel mit einem feinen Sinn für ihre Materialien. Hauptbestandteil der handgefertigten Pullover und Röcke, Schals und Mützen von Designerin Jessica Salazar Luna ist feinste Alpaca-Wolle aus dem Hochland der Anden. Das Label setzt dabei auf ökologische und faire Kritierien – wie wir wissen: keine Selbstverständlichkeit. Durch die Handarbeit ist eigentlich jedes Stück ein Unikat, da eine industrielle Produktion bewusst nicht gewählt wurde. Designerin Naty Muñoz arbeitet wieder mit viel Spitze, feinem Strick und femininen Schnitten. Selbst Basics wie Longsleeves schüttelt sie mit Leichtigkeit aus ihrem kreativen Ärmel. Die Kollektion wurde wieder von Näherinnen und Nähern aus kleinen Communities in Peru (Lima und Puno) hergestellt. Diese bekommen einen fairen Lohn für ihre Arbeit. Verwendet wird dabei neben Alpaca auch Bio-Baumwolle, die von heimischen Bauern angebaut wird, und Glanzgarn. Zwar nicht zertifiziert, aber zu selbst kontrollierten Bedingungen, die die Umwelt nicht belasten sollen. Zudem werden insgesamt 24 natürliche Farben angeboten, die nicht …

Abendgarderobe trifft Bademode: Die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von M.Patmos

Mit der aktuellen Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von M.Patmos aus New York werden die Galeristinnen und Künstlerinnen dieser Welt sicherlich gut aussehen – dies ist zumindest das erklärte Ziel von Designerin Marcia Patmos. Inspiriert wurde die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Filmen wie „Der talentierte Mister Ripley“ und „L’Avventura“, die nicht nur in modischer Sicht äußerst ästhetisch waren. Weiß, Khaki und Chambray Blau treffen auf ein klassisches Schwarz mit gelben und grasgrünen Elementen. Für ihre Arbeit benutzt die Designerin Leinen, ein Seide-Baumwolle-Gemisch und lokal verarbeitete Baumwolle sowie Pestizid-freie Merino-Wolle. Dazu verwendet Marcia Patmos Pre-Consumer Waste der Modeindustrie, also die textilen Abfälle, die der Konsument gar nicht zu Gesicht bekommt. Inspiriert wurde die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Filmen wie „Der talentierte Mister Ripley“ und „L’Avventura“, die nicht nur in modischer Sicht äußerst ästhetisch waren. Weiß, Khaki und Chambray Blau treffen auf ein klassisches Schwarz mit gelben und grasgrünen Elementen. Ungewöhnlich für eine Haute Couture Kollektion sind nicht nur der entworfene Badeanzug und die farbenfrohen Bikinis, sondern sicherlich auch die farblich unterschiedlich gestreiften Shorts, die dann eher für den …

Jimmy Mirikitani lässt grüssen – Die Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Organic by John Patrick

Anfang des Jahres stolperte ich bei meinen Recherchen über John Patrick aus New York. Mit seinen „Organic by“-Kollektionen stach er aus dem Gros der US-amerikanischen Designer nicht nur mit seiner nachhaltigen und transparenten Herangehenweise sondern auch mit seinen klaren Schnitten und Konturen samt knalligen Verspieltheiten hervor. Maßstäbe in seinem Metier setzte John Patrick in Sachen Transparenz und Umweltbewusstsein. In seiner 2011 bestückten Sourcemap lässt sich haargenau nachvollziehen, was für eine nachhaltige Kollektion zwischen Red Hook, Albany und Canton alles passieren muss: Die zertifizierte Bio-Wolle aus Peru wird nach einem traditionellen Verfahren in Red Hook und in Albany in Handarbeit aufbereitet und weiterverarbeitet. Die zusätzlichen Stoffe, die für die Kollektionen benötigt werden, stammen aus Canton, in der Nähe von Boston. Gestrickt und genäht wird dann in New York City. In seiner Herbst/Winter 2013 Kollektion tauchte er tief in den 1980er Mudd Club von New York ein und ließ sich von East Village It-Girl Größen wie Patti Astor und Anya Philips inspirieren. Für seine 2014er „Resort“-Kollektion fand er seine Inspiration bei Jimmy Mirikitani und dessen weltbekannten Katzenbildern. Die finden …

Bevor der Sommer endet: Die wunderbare Sommerkollektion 2013 von Elise Ballegeer

New York oder Berlin? Mit ihrer neuen Frühjahr/Sommer 2013  Kollektion wagt sich Designerin Elise Ballegeer von den eher bürgerlichen Randbezirken der Großstadt in die Mitte einer pulsierenden Metropole. Bunt, knallig, transparent – einer sehr hochwertiger Urban Style mit weiten Schnitten ergänzt ihre bisherigen Arbeiten mit viel kreativer Lockerheit. Wichtig ist der Absolventin der Rhode Island School of Design vor allem die kleine, lokale Produktion von deutschen Mitarbeiterinnen in Berlin. So behält sie den Überblick über ihre einzelnen Teile, kann die Herstellung auch mit begrenzten Mitteln vorantreiben und ist nah an ihren Kundinnen. Ein weiterer Pluspunkt: Der wunderbare Florian Wenningkamp hast das Lookbook fotografiert – lässt sich mehr als sehen! Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Florian Wenningkamp

Mode für East Village It-Girls: Die Winter 2013 Kollektion von Organic by John Patrick

Albany im Distrikt New York ist das Zuhause von Organic by John Patrick, dem Modelabel von dem US-amerikanischen Designer John Patrick. Natürliche Materialien, das Wohl von Tieren und Umwelt und eine gelebte Transparenz machen seine Kollektionen zu einer wunderbaren Abwechslung auf den Laufstegen. Das Schöne ist: Stil, Tragbarkeit und ein gesundes Lebensgefühl lassen sich ohne Stigmata miteinander vereinbaren. Als einer von wenigen verzeichnet John Patrick den Werdegang seiner Kleidung auf einer Karte, der so genannten Sourcemap. Mittels dieser lässt exakt nachvollziehen, welchen Weg die Kollektionsstücke zurücklegen. In Red Hook wird zum Beispiel die zertifizierte Bio-Wolle aus Peru aufbereitet und weiterverarbeitet, während weitere verwendete Stoffe aus Canton stammen und die Näherei in New York City beheimatet ist. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Organic by John Patrick