Alle Artikel mit dem Schlagwort: Leipzig

Hype? Gerechtfertigt! Die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von MARIA SEIFERT

Weiter geht es mit der wilden Herbst/Winter 2015/2016 Kollektionsreview-Fahrt, die uns heute nach Leipzig führt. Die pulsierende Stadt, knapp 90 Minuten von Berlin entfernt, hat sich in den letzten Monaten als Hypezig einen Namen gemacht. Aufstrebende Talente und junge Familien siedeln sich in der Stadt an, die zwar kein kleines Geschwisterchen von Berlin sein möchte, von vielen aber so gesehen wird. Wenn wir aber mal bei den positiven Eigenschaften eines Hypes bleiben, so wäre dieser angesichts der formidablen AW15/16-Kollektion von Maria Seifert und ihrem gleichnamigen Label absolut gerechtfertigt. Persönlich kennengelernt haben Maria und ich uns auf der Green Lounge (jetzt: INNATEX-Lounge) anno 2013 (Maria, korrigiere mich, wenn dem nicht so sein sollte). Seitdem verfolge ich ihre Arbeit und hörte hell auf, als sich Maria dazu entschied, von Berlin nach Leipzig umzuziehen. Ihrer Kreativität tat dies keinen Abbruch, viel mehr spürt man in der Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion einen (vielleicht neuen) Tatendrang, einen Look zu entwerfen, der sehr „Maria Seifert“-like ist. Wiedererkennungswert garantiert. Herzstück der Kollektion ist das „neue kleine Schwarze“, wie es Maria so schön nennt. …

Schroffe Klippen, kühle Frische: BALTIK von Luxaa

Schon in den letzten beiden Jahren habe ich über die wunderbaren Kollektionen von Luxaa aus dem formidablen Tyvek geschrieben (hier und hier). Und auch 2015 hat das Leipziger Label wieder ins Schwarze getroffen. Auf der Berliner Fashion Week präsentierten sie zum ersten Mal ihre Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion namens BALTIK und eine davon zwar unabhängige, aber dennoch außerordentlich gut dazu passende Schmuckkollektion in Kooperation mit Stilnest. Dieses Gefühl einer rauhen Brise und türkisem Meer Designerin Anne Trautwein und ihr Team haben sich für BALTIK an der Ostsee und im Baltikum Inspiration geholt. Schroffe Klippen, abwechslungsreiche Küsten und eine kühle Frische haben die Kollektion nachhaltig beeinflusst. Klare Silhouetten, minimalistischer Stil, Funktionalität und stilistische Elemente wie die schrägen Falten am Rücken der Kleider sind die einzigartigen Merkmale der neuen Kollektion. Ausgangspunkt für die Schmuckkollektion war ein planer, ausgeschnittener Kreis. Dieser wird nach oben gebogen, so dass ein exaktes zweischenkliges Dreieck entsteht. Für die Schmuckkollektion, so Anne im Interview mit Stilnest, wurden etliche Papiermodelle gebaut – „und am Ende war das ganze Atelier voller Papierkreise in den verschiedensten Krümmungen“. …