Alle Artikel mit dem Schlagwort: Illustration

MARGARET AND HERMIONE – Swimwear aus Wien

Wie von einigen meiner Leserinnen und Leser bereits angemerkt, wird es in der kalten Jahreszeit im Blog an der ein oder anderen Stelle etwas nackiger. Das liegt vielleicht an der beSINNlichen Zeit, vielleicht an dem schönen Kontrast von Kälte draußen und nackter Haut drinnen – es liegt aber vor allem daran, dass es immer mehr tolle Modelabels gibt, die Loungewear, Lingerie und Swimwear nachhaltig produzieren lassen. Eines dieser Labels habe ich euch bisher vorenthalten, einen Liebling vieler Bloggerinnen (zurecht!) und zudem zwei tollen Frauen, die Vorreiterinnen sind: Barbara Gölles und Andrea Kollar mit ihrem Label MARGARET AND HERMIONE. Individuell, nachhaltig und mit einer großen Portion Humor versehen haben die beiden Gründerinnen sich an „Grete“, der Resort 2016 Kollektion, gewagt. Die zweite Kollektion des Wiener Swimwear Labels, das 2015 gegründet wurde. „Grete“ ist ein Herzensprojekt und ist einer der Namensgeberinnen des Labels gewidmet – Margaret. Sie war die Großmutter der von Barbara. Im steirischen Styrassic Park gab Grete in ihrer Freizeit Führungen durch die Welt der Dinosaurier. Andrea, die auch Illustratorin ist, setzte das Thema in …

Streetcredibility dank SUNA

Habt ihr schon einmal von der Gattung der Caesalpinien gehört? Nein? Nicht schlimm und keine Sorge – ich drifte heute nicht in die Botanik und ins Unterholz ab. Vielmehr möchte ich euch ein Label aus Potsdam vorstellen, dessen neue Kollektion namens SUNA gestern Abend ihre Premiere hat. Vorhand auf also für Rotholz! Rotholz wurde 2009 gegründet und steht für faire und ökologische Streetcredibility. Der Fokus liegt auf einfachen Schnitten und hochwertigen Stoffen. Inspiriert von japanischen Holzschnitten des 19. jahrhunderts und der essentiellen japanischen Designästhetik konzentriert sich das Label auf das Wesentliche. Minimalismus gepaart mit Qualität und der daraus resultierenden Langlebigkeit. Die Mode aus der Feder von Rotholz ist fair produziert und wird in limitierter Stückzahl in Deutschland hergestellt. Seit gestern steht nun die neue Kollektion in den Startlöchern. Mit SUNA zurück zu den japanischen Wurzeln Auch diese Kollektion ist, wie bereits die vorrangegangenen, limitiert. Sie besteht aus T-Shirts, Sweatshorts und Caps, erneut in gedeckten Farbnuancen. Wichtig war dem Team von Rotholz, zu reduzieren und ihre Liebe in Details zu stecken. Heißt konkret: Die Farbakzente ziehen …

Zahn und Zieger auf Tour durch Berlins »Chinatown«

Wie schon in »Shines bright like a Juwel« blicke ich noch einmal kurz zurück, bevor ich euch durch »Chinatown« geleite. René und ich haben euch in der letzten Folge ja am Amtsgerichtsplatz entlassen. Wir waren nach dem Shoot vor dem Quentin Boutique Hotel auf dem Weg, die Kantstraße gemeinsam mit unserem Flaschenpfandsammlerfreund wieder Richtung Zoo hinunter zu fahren. Dabei kreuzten noch die ein oder anderen, im wahrsten Sinne des Wortes, bunten Vögel unseren Weg. Doch nicht nur die beiden älteren Semester – ihr werdet sie noch kennenlernen – zeigten, dass die Kantstraße wie eh und je von ihrer Vielfalt lebt. Nicht nur trifft mondäne Einkaufskultur am einen Ende auf klobigen Messebau am anderen Ende. Es treffen eben auch Menschen aufeinander, deren Leben sich womöglich nur in den wenigen gemeinsamen Sekunden auf der Kantstraße kreuzen – und ansonsten nie wieder. Es geht ihnen also wie uns, die auf der nachmittäglichen Tour versuchen, in diese Leben einen Einblick zu bekommen. Wie schon auf dem Hinweg kreuzten wir wieder die Wilmersdorfer Straße. Dieses Gewusel in der Fußgängerpassage ist so …

Painting Please von Leslie David

Zu seinem fünften Geburtstag hat das Please! Magazin für die Reinterpretation seiner bisherigen Ausgaben insgesamt 12 Künsterln freie Hand gegeben. Darunter auch Leslie David, Grafikdesignerin und Illustratorin aus Paris mit den Spezialgebieten Mode und Gesellschaft. Für ihren Beitrag hat sie sich Fotografien der 11. Ausgabe des Magazins vorgenommen und diese mit gemalten Texturen punktuell überzogen. Aus der siebenteiligen Reihe sticht vor allem die Illustration des gelben Seidenkleides heraus, da sich die Farbtexturen wie Blätter über das Gesicht und das Dekolltée des Models legen und damit unweigerlich den Blick auf den Menschen versperren und nur auf die modische Hülle lenken. Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Nagi Sakai Illustration: Leslie David