Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zart auf Weiss

Die Poesie als Komplize – Zart auf Weiss von Julia Nohr

Wann hattet ihr zum letzten Mal ein Gedicht zur Hand oder dachtet an ein Stück Poesie zurück, das ihr in der Schule einmal gelernt hattet? Bei mir liegt das schon eine ganze Weile zurück, auch wenn ich tatsächlich Gedichtbände zwischen meinen Büchern stehen habe. Julia Nohr aus Köln wiederum beschäftigt sich jeden Tag mit Poesie. Nicht nur, weil sie selber Gedichte geschrieben hat, sondern auch Gedichte druckt – auf Shirts für ihr kleines feines Label „ZART AUF WEISS„. In unserem Interview sprechen Julia und ich nicht nur über gedruckte Zeilen, sondern auch über Anneke Kim Sarnau und ihren Wohnort Köln. Liebe Julia, wie kamst du auf die Idee, Poesie auf Shirts zu drucken? Ich schreibe ja schon lange Gedichte und Kurzgeschichten. Später habe ich Drehbuch und Regie studiert – also auch Geschichten geschrieben –, habe für Zeitschriften Künstlerportraits fotografiert und recherchiert und ich texte hin und wieder für Agenturen. Anfang 2000 haben wir mit der Tango Danza mehrere Kalender aufgelegt und verkauft, in denen ich Liebesgedichte mit eigenen Fotografien dieses wunderbar poetischen Tanzes „Tango Argentino“, …