Alle Artikel mit dem Schlagwort: Textilwirtschaft

Kuyichi lebt (noch)

In den letzten Wochen gab es bei der niederländischen Eco Fashion Marke Kuyichi, die den meisten als einer der nachhaltig agierenden Denim Brands bereits einmal über den Weg gelaufen sein sollte, Hiobsbotschaften. Die Marke wurde nach über 15 Jahren des Bestehens  Anfang Dezember 2015 vom Gericht in Noord-Holland für insolvent erklärt. Diese Nachricht drang aber erst Anfang Januar 2016 nach außen – Brancheninsider wussten wohl schon einige Wochen vorher über das Fiasko Bescheid. Nach der Veröffentlichung der Insolvenz war zunächst niemand vom Unternehmen oder auch der Insolvenzverwalter selbst zu erreichen, die Website war nicht mehr online. Letzte Woche kam es dann zu einer überraschenden Wendung: Wie Textil-Wirtschaft auf Berufung niederländischer Medien berichtete, soll „der auf nachhaltige Mode spezialisierte Multibrand-Retailer Nukuhiva aus Amsterdam die Markenrechte und Lagerbestände übernehmen“. Weiter heißt es in dem Bericht, dass für die Herbst/Winter 2016/17 Kollektion sich auf eine Denim-Linie konzentriert werden soll. Unmittelbar nach dieser positiven Nachricht war auch wieder die Website samt Online-Shop verfügbar – mit der aktuellen und äußerst gelungenen Frühjahr/Sommer 2016 Kollektion. In der Jeanskollektion stellt Kuyichi die …

L-O-V für die kalten Tage – die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Lovjoi

Erinnert ihr euch noch an Eko Fresh? Dem ewigen Oberlippen-Schnurri-Träger? 11 Jahre ist sein persönlicher Liebes-Rap an und mit seiner damaligen Freundin Valezka her, in der ganz viel L-O-V-E durch den Äther genuschelt und gesäuselt wurde. Die Liaison hielt leider nicht allzu lange. Wer auch ohne den Faible für Rap ganz viel L-O-V haben möchte, die bleibt, der sollte sich die brandneue Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion von Lovjoi aus dem Schwäbischen Riedlingen ansehen. Verena, Freddy und Eli, die hinter Lovjoi stehen, habe ich auf der diesjährigen Ethical Fashion Show kennengelernt. Das einjährige Bestehen gerade in diesem Sommer hinter sich, machen sich die 3 auf den Weg, fair made in Germany in der grünen Modeszene zu etablieren. Mit ansehnlichem Erfolg. Vor allem die klaren Formen und die zum Teil extravagante Linienführung überzeugen vor allem die Mode-Journalisten und -Händler auf den Messen. Jetzt, spätestens jetzt, sind auch wir, die Konsumenten, an der Reihe. Das schlichte und pure Design der Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion lässt Freiheit für verspielte Details, die sowohl praktisch als auch dekorativ sind. Elegante Silhouetten treffen so auf …