Alle Artikel mit dem Schlagwort: China

Detailverliebt und gut durchdacht! Mein Rückblick auf die SEEK Autumn/Winter 2015/16 – Teil II

Jahaa – hättet ihr jetzt nicht gedacht, dass ich euch tatsächlich heute gleich den zweiten Teil meines Rückblicks auf die wunderbare SEEK Autumn/Winter 2015/16 präsentieren werde. Doch manchmal muss man die Gunst der Stunde nutzen. Deswegen stehen jetzt drei Labels im Fokus, die mich vor allem durch ihre Liebe für das Detail und gut durchdachte Lösungen überzeugt haben – und die dabei auch einfach schöne Mode machen! Stand gestern noch das Recycling im Vordergrund, blicke ich diesmal auf kluge Köpfe mit witzigen Ideen zurück. Und bei beidem landet man unweigerlich bei Sebastian Kruit von QWSTION. Der Niederländer ist CEO und Mitbegründer des Schweizer Labels, von dem ich bereits meine tolle Simple Bag habe, und hatte etwas Zeit, mir und Rapha die aktuellen Highlights etwas näher zu bringen. QWSTION arbeiten zum Teil mit wiederverwerteten Materialien und setzen bereits auf biologisch angebaute und zertifizierte Materialien, können dies auf Grund von finanziell unrentablen Margen allerdings nur für einen kleineren Produktkreis anbieten. »Zertifizierte Produktion an der chinesischen Grenze zu Tadschikistan« Die Produktion der Taschen findet im Norden Chinas statt, an der …

Luxaa und eine leichte maritime Brise für den Sommer 2014

Tyvek sollten sich alle Modeschaffenden und Modetragenden ab sofort merken. Aus diesem Material entstand die phänomenale Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion von Luxaa, die ästhetisch und nachhaltig zu gleich ist. Seit der Gründung von Luxaa 2012 haben Designerin Anne Trautwein und ihr Team fünf Kollektionen entworfen. Alle einzelnen Kreationen werden in deutschen Traditions­unternehmen unter sozialen Arbeitsbedingun­gen hergestellt und erfüllen den Standard von Nachhaltigkeit und Recycelbarkeit. Neben der Verarbeitung von GOTS-zertifizierte Seide wurde Tyvek entwickelt. In den 1960er Jahren eher zufällig entwickelt, wird Tyvek vorrangig in der Architektur eingesetzt. Die Struktur von Tyvek ist glatt, weich und angenehm auf der Haut zu tragen, zudem atmungsaktiv und anti-allergen. Das entwickelte Garn ist bis zu 90 Grad waschbar ist, fusselt oder verfilzt nicht und ist zu 100 Prozent recyclebar. In der Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion harmonieren die einzelnen Kleider, Blusen und Hosen mit den dazu entworfenen Accessoires mit Kombinationen von Metall, Leder, Quarzsplittern und Sand. Das Lookbook versprüht eine angenehm leichte maritime Brise und der Sommer ist schon wieder etwas greifbarer. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Matthias Ritzmann

Clean Air verspricht die aktuelle Kollektion des Organic Fashion Labels Neemic aus Beijing

Seit 2011 poliert das in Beijing ansässige Eco-Label Neemic den vermeintlchen schlechten Ruf Chinas auf. Gegründet von Amihan Zemp und Hans Martin Galliker steht das Label nicht nur für schönes und extravagantes Modedesign, sondern auch für biologisch angebaute Materialien und faire Arbeitsbedingungen. Im Mittelpunkt der Arbeit liegen Left-Overs von Textilfabriken, die selbst qualitativ hochwertige Reste und Zuschnitte eigentlich auf den Müll werfen würden. In Verbindung mit Second Hand Kleidung und dem Ankauf von biologisch angebauten Rohmaterialien entwirft und produziert das Label feinste Organic Fashion, die sich hinter größeren und weit weniger ökologisch und nachhaltig handelnden Modeunternehmen nicht verstecken muss. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Neemic