Monate: Juni 2019

Let’s talk about sneakers! An Eco Fashion Interview with Damian Augustyniak from We are Wado

Last year, I bought a new pair of eco sneakers and was part of the backers for WADO. I was satisfied with the information they gave me on Kickstarter, and I received my pair of sneakers not long after the end of the crowdfunding. I liked the sneaker from day one and had no issues with them – I am still wearing them. So, I got a bit confused reading several negative comments on Social Media about delivery problems and faulty products and even parts of my Green Blogger Community were skeptical. A slight smell of greenwashing was in the room talking about WADO. This in mind, I wanted to talk with WADO. So, I wrote an email to Marta Llaquet Pujol from the company. She oversees press related topics. Soon, I had the chance to ask all my questions to Damian Augustyniak, Co-Founder and COO at We Are Wado. Alf: Who is designing the WADO sneakers in Barcelona?  Damian: We designed the first Modelo ’89 in house. I took the lead along with my …

Sommer

Letztes Jahr war ich auf der Suche nach einem schönen Sweater, kein großer Schnickschnack, am besten einfarbig und gerne schwarz. Fündig wurde ich damals bei Recolution. Das Label von Jan Thelen und Robert Diekmann gibt es bereits seit 2010. Sie produzieren organic, fair and vegan fashion, um es einmal auf den Punkt zu bringen. Der Sweater landete letztes Jahr auch in meinem Ratgeber „Einfach anziehend“ und in dem Zuge nahm ich den Kontakt mit dem Label auf. Auf meine Mail antwortete mir zu meiner Überraschung Wiebke Kaiser, die ich noch von Peppermyntha kannte und die frisch in das Unternehmen gewechselt war. Nach kurzem Austausch war klar, dass wir gerne einmal kooperieren wollen und sie mir einige Styles aus der neuen Kollektion zuschicken. Die Styles sind fresh und zeitgemäß – nur musste ich auf die richtige Gelegenheit warten, um mit René wieder einmal einige Fotos machen zu können. Letzte Woche war es soweit, so dass ich euch heute ein neues Outfit zeigen kann. Recolution Summer Breeze Für das sommerliche Outfit habe ich das Basic-Shirt WAVES und …

Mein neuer Wegbegleiter: Airpaq

Ende März habe ich euch bereits Airpaq vorgestellt, diesen unglaublich gut aussehenden und dabei auch noch ungemein intelligenten Rucksack. Wie, intelligenter Rucksack? Wie soll das denn gehen? Ganz einfach: Für diesen Rucksack wird kein neues Material verwendet. Er besteht aus aussortierten Airbags, verschrotteten Sicherheitsgurten und alten Gurtschlössern. Nachdem ich den Airpaq in den letzten Wochen viel getragen und getestet habe, wurde ich vor allem auf den Airbag-Stoff. „So sieht also ein Airbag aus?“ war die meistgestellte Frage. Ja, so sieht – genauer gesagt – Polyamid 6.6 eingefärbt aus. Der Stoff ist extrem robust und strapazierfähig, die Struktur sieht zudem extrem gut aus. Dazu gesellen sich noch die Gurte selbst in der Rückenpartie sowie das Gurtschloss zum Verschluss des Rucksacks. Ein Hingucker par excellence. Schwärme ich etwas zu sehr? Gut, das liegt aber wirklich daran, dass ich diesen Rucksack als sehr praktisch empfinde. Für den täglichen Weg zwischen Zuhause, Kinderladen, Arbeit und wieder zurück passt in den Airpaq genau alles hinein, was ich transportieren muss. Maximal 21 Liter, das reicht eben auch für den abendlichen Einkauf, …

A New Path von Svenja Hoffritz

Im Januar lernte ich auf der PrePeek der NEONYT die wunderbaren Svenja Hoffritz kennen. Auf der Kleiderstange hing nämlich ihr ICE CRACK HEAVY COTTON CREW NECK #3, der mir wegen Schnitt und dem eingearbeiteten Foto sofort ins Auge sprang. Mit A New Path – ihrer eigenen „Concept Brand“ – möchte sie die menschliche Verbindung zur Natur neu denken. Was bedeutet Natur für uns? Wie interagieren wir mit Natur? Wie klein/groß sind wir im Gegensatz dazu? Spannende Fragen und noch spannender, wie Svenja diese Auseinandersetzung in Kleidung überführt. Für Svenja ist klar: Wir brauchen ein neues Verständnis zur Natur, zu unserem Planeten. Das, was wir jeden Tag tragen, ist hier ein erster Schritt, den wir in eine nachhaltige Lebensweise gehen können. Svenja spielt mit ihrer Mode in diesem Spannungsfeld und stellt zum Beispiel auf dem eingang schon erwähnten Sweater fest: THE CRACKS IN THE ICE ARE THE SCARS WE ARE LEAVING BEFORE CHANGING ITS SHAPE INTO RISING OCEANS. Schmelzende Pole und globale Erwärmung auf einem Sweater, verpackt in Lyrik. With A NEW PATH I want to …