Monate: Juni 2013

Akko

Die Reise mit Gerrit anno 2011 durch Ägypten und Israel führte uns auch in die Küstenstadt Akko (oder auch Akkon / Acre) im Norden Israels. Das östliche Mittelmeer roch salzig während unseres Besuches der Hafenstadt, die noch zum Einzugsbereich von Haifa gehört. Bei klarer Sicht war auch von Akko aus der Libanon zu sehen – so nah und doch so fern. Akkos Altstadt gilt als orientalischste Stadt Israels, unter anderem durch die israelischen Araber, die nahezu den gesamten Bevölkerungsanteil ausmachen. Auch wenn die Sonne brannte, konnten Gerrit und ich uns noch zusammenreißen und ließen die T-Shirts an – und den Kinder aus der Stadt den Vorsprung beim Mauerspringen. Text und Fotos: Alf-Tobias Zahn

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Nicht nur das Kleid muss passen, sondern auch das Umfeld – die Sommerkollektion 2013 von Anukoo

Mit der neuen Sommerkollektion 2013 von Anukoo aus Wien kommt die Sonne zurück. Die herzerfrischend lässige und farbenfrohe Kollektion des etwas anderen österreichischen Modelabels zeigt, was aus Bio-Baumwolle alles entstehen kann. Dabei achten die Labelmacherinnen darauf, Mode „anders zu denken, zu produzieren und zu tragen“. Ziel dabei ist einzig und alleine, der Mode einen echten Wert zu geben. Anukoo lässt ihre Baumwoll-Kreationen in Mauritius und Indien unter fairen Arbeitsbedingungen produzieren und verwendet dafür ausschließlich Baumwolle, die mit dem Fairtrade Certified Cotton Label ausgezeichnet wurde. Zudem sichert GOTS, der Global Organic Textile Standard, das Versprechen des Labels, menschenwürdig zu produzieren, die Umwelt zu schonen und einen fairen Lohn zu erzielen. Für den Sommer heißt das: frische Grüntöne in kreativer Nachbarschaft mit Marine, Zitronengelb und strahlendem Weiß sowie kräftigen Farben und echten Klassikern. Neben stilsicheren Basics hat die Kollektion auch einige elegante Kreationen parat. Mode anders denken” – das Label zeigt wieder einmal, das nicht nur das Kleid, sondern auch das Umfeld passen sollte. Für einen lebensbejahenden und fröhlich-lockeren Sommer. Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: EZA

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Leben ist Mode, trage es – die Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion von Re-Bello aus Italien

Heiße Tage in Berlin liegen hinter uns und der erste Regenschauer lässt sofort Urlaubsgefühle aufkeimen, die uns wieder in wärmere Gefilde führen. „Bella Italia“ könnte eines dieser Ziele sein. Als kleiner Stöpsel verbrachte ich mit meiner Familie die Sommerferien auf der Isola d’Elba und freute mich über Pizza, Coco Bello und Gelati. Hätte es damals schon Re-Bello gegeben, ich wäre sogar gut angezogen gewesen. Das kleine Modelabel aus Pineta di Laives gibt es allerdings erst seit 2010. Drei junge Unternehmer haben sich vor drei Jahren zum Ziel gesetzt, Mode für Menschen zu machen, die das Leben genießen wollen und die Welt um sich herum lieben. Diese Philosophie führte dazu, nur ökologisch nachhaltige Fasern für ihre Produkte zu verwenden und die besten Textilien für jedes Kleidungsstück auszuwählen. Ihr Ziel ist dabei immer, angenehme, gesunde, kostengünstige und dabei qualitativ hochwertige Mode zu kreieren. Für die aktuelle Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion hat Re-Bello mehrere textile Fasern und Mischfasern verwendet. Dazu zählt ein Mix aus Bambus und Bio-Baumwolle, der 60 Prozent der Kollektion ausmacht. Dazu kommen noch die bei grünen …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Grüne Baby- und Kindermode – eine Übersicht

Seit der Geburt meiner Tochter achte ich nicht nur bei mir selbst darauf, welche Kleidungsstücke ich kaufe und wie nachhaltig diese produziert wurden, sondern eben auch, was wir der Kleinen anziehen. Daraus entstand unter anderem meine eigene Babylinka-Reihe für Kalinka.Kalinka. Letzte Woche habe ich mich zudem mit Lars vom Grüne Mode Blog ausgetauscht und einige grüne Baby- und Kindermodelabels in einer ersten Grünen Liste zusammengestellt. Auf der Liste sind insgesamt 30 Hersteller vertreten, darunter Batata, CharLe und die tollen Kollektionen mit Strick und edlen Kleidern auch für festliche Anlässe von Serendepity sowie Schuhe von Veja Kids Sneakern, John W. Shoes oder auch Kavat. Mehr Mode als Kind bieten zudem die Kollektionen von Popupshop und KidsCase. Die gesamte Liste … Text: Alf-Tobias Zahn Fotocollage: Lars Wittenbrink

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Orientierungslosigkeit ade! Der GPS Shoe von Dominic Wilcox

In meiner Rubrik Ørre widme ich mich den absolut wichtigen Dingen des digitalen Lebens, dem Wearable Internet. Nicht nur gibt es das tshirtOS von Cute Curcuit, sondern seit Neustem auch einen Schuh-Prototypen von Dominic Wilcox, der nicht nur die Herzen von IT-Geeks höher schlagen lässt. In den „No Place Like Home“-Schuh wurde ein GPS-Sender samt Antenne eingebaut, der dank eigener Mapping-Software mit den Zielkoordinaten gefüttert wird. Dank LED-Anzeige an der Schuhspitze und durch einen seitlichen Pfeil weiß der Träger zu jeder Zeit, ob er noch auf dem richtigen Weg und das Ziel noch fern ist. Ganz nach Dorothy aus dem Wizard von Oz! Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Dominic Wilcox

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Eva Zingoni macht Haute Couture aus Pariser Left-Overs

Ready-to-Wear – so umschreibt Eva Zingoni ihre eigenen Kollektionen, die sie seit 2008 für ihr gleichnamiges Label entwirft. Dafür verwendet sie ausschließlich Left-Overs, also Stoffe, die bei großen Pariser Haute Couture Häusern schlicht nicht mehr verwendet werden, aber zumeist immer noch eine ausgezeichnete Qualität haben. Für den Herbst und den Winter 2013/2014 hat sie gekonnt Kreaitivität und Tragbarkeit gemixt: Knielange Kleider mit tiefem Rückenausschnitt und seitlich eingefassten Lederelementen, einen grau-melierten Cardigan ohne Knöpfe, einen  weit fallenden Umhang mit blauem Seidenschal und ultrakurzem Kleid oder auch eine güldene Hose mit Leder-Applikationen als formschönes Beinkleid. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Alfredo Salazar

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest