Monate: Mai 2013

Press Play® – Organic & Ethical Kidswear aus der Hansestadt Hamburg

Melanie Choi und Julia Klein-Klute haben ihre Profession und ihr Handwerk, Marketing und Modedesign, großen Marken zu Gute kommen lassen. Doch 2011 sollte alles anders werden – mit der Grüdung ihres eigenen Kidswear Labels Press Play®. Eine gute Entscheidung! Wenig Schnickschnack, mehr Schabernack. In Hamburg entstanden drei Designs für Kinder mit vielen Ideen und eigenem Kopf. Unkonventioneller Schnitt trifft auf weiche und vor allem chemiefreie Bio-Baumwolle, die in Deutschland zu drei Designs verarbeitet wird: Ein Longsleeve, ein Shirt und eine Hose – fertig ist das Ausgehoutfit für die heimische Wohnung und das Tollen im Park. Mit Panda auf dem Bauch und Patches für die Knie. Für Jungen und Mädchen, ohne diese viel zu oft im Sortiment schon vordefinierte farbliche Zuordnung. Das macht Press Play®, das kleine Indielabel aus der Hansestadt, noch einen Ticken sympathischer! Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Press Play®

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Fader Mix by Ghostpoet

Tracklist: Tony Allen – Nepa (Dance Dub) Terry Riley – A Rainbow In A Curved Air Oneohtrix Point Never – Replica Woodpecker Wooliams – Sparrow Dark Sky – Reflex Zun Zun Egui – Dance Of The Crickets Talking Heads – The Great Curve Starfuckers – Ode Leisha – The Mystery Charles Ives – Soliloquy Cid Rim – Draw (Dorian Concept Remix) Andrew Ashong – Flowers Boddika – Warehouse Serge Gainsbourg & Jane Birkin – Ballade de Melody Nelson Rumours – Blue http://www.ghostpoet.co.uk/ http://www.thefader.com/2013/05/14/fader-mix-ghostpoet/

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

What a Sneaker! Die Kollaboration von Faguo Shoes x A Question Of

Sagt mir, wenn meine Lobhudelei zu viel ist, aber nach meiner Outfitpremiere für G R O S S ∆ R T I G muss ich heute schon wieder über das Kopenhagener Label A Question Of schreiben – und wieder stehen Palmen dabei im Mittelpunkt. Zusammen mit den Sneakerexperten aus Frankreich, Faguo Shoes, wurde ein Sneaker mit zwei Designs und vier Farben entworfen, die auch mir endlich einmal zusagen. Palmen und Totenköpfe wurden dafür auf GOTS-zertifiziertem Bio-Leinen verewigt und in vier schöne Farbkombinationen getunkt. Für den heißen Sommer, der uns hoffentlich noch bevorsteht, genau das Richtige. Das Schöne daran: Im Vergleich zu anderen, „ungrünen“ Sneaker Brands passt diesmal auch der Preis, trotz streng limitierter Auflage. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Foto: Faguo Shoes / A Question Of

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Auf der Suche im Herzen von NYC – „The Searchers“ von FERAL CHILDE

Wenn aus Kunst Mode wird: Moriah Carlson und Alice Wu haben ihre unterschiedlichen kreativen wie künstlerischen Hintergründe gebündelt und zaubern mit der Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion „The Searchers“ ihres Modelabels FERAL CHILDE stilvolle und wohl akzentuierte Womenswear für diesen Sommer aus dem Hut. Eine schlanke Silhouette betonend und wunderbar texturiert entführt uns „The Searchers“ in die US-amerikanische Popkultur, zu Terence Malick „Badlands“ und den Büchern von Willa Cather und Pearl S. Buck. Die speziell entworfenen Designs referenzieren zudem die Weite der USA, die Verschiedenheit der Landschaft, geprägt oftmals von dieser Trockenheit, dem Staub und dem Abschweifen in die Ferne. Für diesen Sommer entstand eine wunderbare Mischung aus Kleidern, Basic-Oberteilen, farblich optimal abgestimmten Kombinationen aus Bluse und Rock sowie einem Business-tauglichen Dreiteiler aus Jacket, Rock und eng anliegendem Oberteil in Schwarz und Granit. Und bei all dem Schönen fällt gar nicht auf, dass Moriah Carlson und Alice Wu nicht nur Mode können, sondern auch unsere Zeiten kennen und verstehen – und deswegen konsequent auf Nachhaltigkeit und Transparenz setzen. Deswegen tragen ihre Kundinnen recycelte Hanffasern, Knöpfe aus Steinnusspalmen …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Modischer Sternenstaub – die „Stardust Collection“ des Kinderlabels Nixie Clothing aus Hackney

David Bowie und sein Ziggy Stardust stehen Pate für die aktuelle Frühjahr/Sommer 2013 Kollektion des Modelabels Nixie Clothing von Nicole Frobusch aus Hackney, East London. Ob das Sternenabzeichen mit pinkem Knopf, der Lady Stardust Dress für Mädchen ab 10 Jahren, der  Mädchentraum in rosé namens Major Tom Vintage Dress oder der dem Ziggy Top Mocca – Nixie Clothing entwerfen Kleider, Hosen und Oberteile sowie Westen und Sternenabzeichen zumeist aus einer Kombination von alter und wiederverwerteter Seide und natürlichen, biologisch angebauten Materialien. Designerin Nicole Frobusch verwendet zudem alte Knöpfen und Materialien sowie Stoffe, die in größeren Modebetrieben nicht mehr benutzt werden. Gefärbt wird zudem ausschließlich mit pflanzlichen Extrakten, so dass keine Chemie eingesetzt werden muss. Weiterlesen … Text: Alf-Tobias Zahn Fotos: Sonya Hurtado

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Good Guys Shoes – vegan, aber auch grün?

Was kann eigentlich guten Gewissens alles zu „Grüner Mode“ gezählt werden? Vor dieser Frage stehe ich immer wieder, wenn ich zum Beispiel für Kalinka.Kalinka Modelabels unter die Lupe nehme und prüfe, ob sie in meine „Grüne Mode“-Reihe auch passen. Letztes Jahr habe ich mir die Good Guys aus Paris und deren veganen Schuhmnodelle näher angesehen. Im Anschluß daran hat mir Asmona von Beautydelicious die sinngemäß einfache Frage gestellt: „Sind die denn auch grün?“ Gute Frage, die ich an die Good Guys gleich weiterleitete. Denn die Frage besteht durchaus, ob neben der Verwendung von künstlichem Leder – generell eine gute Sache für alle, die Tiere mögen – eben auch die weiteren Materialien wie Krepp (für die Sohle) und Canvas (für die Sommermodelle) biologisch angebaut werden und etwa unter fairen und sozialen Bedingungen in Europa hergestellt werden. Überraschenderweise erreicht mich die Antwort der Good Guys nicht – auch nicht nach meiner zweiten Anfrage. Verifizieren könnte ich demnach meine Nachfragen nicht. Vegan, aber nicht grün? Eine Antwort konnte ich bislang leider nicht finden.   Wie schwierig die Abgrenzung …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Palm Springs | Outfit #1 mit A Question Of

Sommer, Sonne, Sonnenschein – bessere Vorzeichen konnte es für das erste Outfit Shooting für G R O S S ∆ R T I G in der letzten Woche mit Florian im Görli gar nicht geben. Im Mittelpunkt stand dabei das dänische Streetwear Label A Question Of , die ich mir für meine Grüne Mode Reihe bei Kalinka.Kalinka schon einmal vorgenommen hatte. Wer bei Streetwear und Grüner Mode die Nase rümpft, den belehrt das Label seit einigen Jahren bereits eines Besseren. Bio-Baumwolle, eine transparente Produktionskette und die Einhaltung der ILO-Kriterien treffen auf tolle Styles und schöne Schnitte. Für das erste eigene Outfit habe ich mir das Oxford Shirt von A Question Of mit grünen 8bit-Palmen (Achtung, Nerd- und Hipsteralarm) geschnappt und einen tiefen Blick in meinen Kleiderschrank geworfen. Heraus kam diese wunderbare Zusammenstellung: Für manch kühleren Tag und vor allem eine Fahrt auf dem Rad bietet sich über dem Palmen-Shirt die Fahrradjacke aus der H&M x Brick Lane Bike Kollektion an. Die Jacke ist Teil der H&M Conscious-Reihe und besteht aus 100 Prozent recyceltem Polyester aus …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Interview with Peter Simonsson of THE WHITE BRIEFS

Last week I had the chance to interview Peter Simonsson, founder of the Swedish Underwear Label THE WHITE BRIEFS. I’m a fan of the label since March this year and my Summer 2013 Collection review for Kalinka.Kalinka. For Kirsten Brodde’s „Grüne Mode“ Blog I did a Q&A with Peter about the first days of his label, his own way „doing Green Fashion“, the expectation of his customers concerning Organic Material and the fact, that „Green“ is slightly named the „New Black“. Question: Many times there is a certain moment when a designer and/or a team of creative people decide to do “fashion” with an own label. When did you and your team decide to start THE WHITE BRIEFS? And how come, that you focus on Underwear for Her, Him and the Little Ones? Peter Simonsson: Initially, we started THE WHITE BRIEFS back in 2009, with the idea to create a compelling brand providing lush underwear and sleek functional garments. THE WHITE BRIEFS remained central to our original plan, yet we slowly incorporated a Women’s and children’s …

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest